1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Kreisliga A Eifel: Die Etablierten erholen sich

Fußball-Kreisliga A Eifel: Die Etablierten erholen sich

In der Kreisliga A gab es am vergangenen Spieltag mehrere deutliche Ergebnisse. Sogar Kantersiege scheinen wieder "in Mode" zu kommen. Mit einem 6:0-Erfolg gegen Daun katapultierte sich die SG Weinsheim ins vordere Mittelfeld.

Bitburg. (L.S.) Endlich lief es für den Mitfavoriten aus Weinsheim nach Wunsch. Mit dem Dederichs-Tor-Festival hat sich die Elf von Trainer Peter Lichter wieder ins Gespräch gebracht.

Dagegen scheint der anfängliche Höhenflug des TuS Daun vorerst beendet. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Mannschaft nun zu Hause gegen die SG Pronsfeld schlägt.

Da auch der TuS Ahbach siegreich war, ist mit der Elf von Trainer Ludwig Clausen weiterhin zu rechnen. Unterdessen hat die SG Wallenborn die Tabellen-Spitze erklommen. Ganz überraschend ist diese Momentaufnahme nicht. Doch Trainer Günther Mehles sieht seine Elf "noch keineswegs in einer guten Frühform. Wir haben zwar noch nicht verloren, doch vom Optimum und der spielerischen Qualität, die wir anstreben, sind wir noch weit entfernt".

Dennoch ist die Torfabrik um Peter Krawietz und Andreas May in Gang gekommen. Auch beim Gastspiel in Ringhuscheid sollen die nötigen Treffer fallen.

Die SG Neidenbach ist bislang heimstark und darf sich nach vier Spielen über Platz vier freuen. Gelingt bei den noch sieglosen Kellerkindern aus Daleiden erneut ein dreifacher Punkterfolg, wäre die Theiß-Elf ganz oben mit dabei. Auch Udler II hat die Lethargie der letzten Wochen abgestreift und greift wieder an.

Dem SV Neunkirchen ist nach dem ersten Saisonsieg ein Stein vom Herzen gefallen. Doch beim TuS Ahbach erwartet das Team am heutigen Freitag eine schwere Auswärtshürde.