1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Oberliga: Pleite, Pech und Punktverlust

Fußball-Oberliga: Pleite, Pech und Punktverlust

In einer hochklassigen Oberliga-Partie haben sich der FSV Salmrohr und der SV Elversberg II am Ende leistungsgerecht mit 1:1 (0:0) getrennt. Der FSV gab damit die Tabellenführung ab. Der SV Mehring unterlag beim favorisierten SVN Zweibrücken mit 0:1 (0:0).

FSV Salmrohr - SV Elversberg II 1:1 (0:0) Über Mangel an Unterhaltung konnten sich die Besucher im Salmtalstadion nicht beklagen. Sie sahen offensiv ausgerichtete Gastgeber die mehrfach für schöne vorgetragene Angriffe Beifall auf offener Szene erhielten, sie sahen auf der anderen Seite einen Gegner, der nach Ballgewinn blitzschnell und bei fast allen Kontern brandgefährlich war. Die Partie hätte auch 3.3 oder 4:4 enden können - die qualitativ besseren Möglichkeiten hatte Salmrohr - und auch die Möglichkeit vor dem 1:1 schon alles klar zu machen. "Das Ergebnis ist gerecht, wenn wir gewonnen hätten, wäre es auch gerecht gewesen", urteilte Salmrohrs Trainer Patrick Klyk. Und so seltsam das klingen mag: Er hatte recht.Das Fazit von Klyks Pendant Peter Eiden viel ähnlich aus. Für Verwunderung sorgte nur sein Hinweis auf drei A-Junioren, die er eingebaut habe. Sein Team bestand nämlich zum großen Teil aus Akteuren mit Oberliga- und Regionalliga-Erfahrung.
Von Beginn an ging es munter rauf und runter, Salmrohrs Angriffen fehlte lediglich im Abschluss die letzte Präzision. So hatten der starke Robin Mertinitz (3), Tobias Baier, der ebenfalls überzeugende Daniel Schraps und Dino Toppmöller (2) gute Gelegenheiten zur Führung. Mit Wiederanpfiff wurden die Gäste zunächst stärker, scheiterten aber an Sebastian Grub. Nachdem Mertinitz das Außennetz getroffen hatte stand Dino Toppmöller nach einem Querpass von Tobias Baier frei, nahm das Leder aus 18 Metern direkt und traf. Stefana Panella, Niklas Holzweißig und Alexander Schmieden vergaben für Elversberg, Mertinitz und Schulz (2) für den FSV. Den Endstand markierte Marc Scherchel (81.), als die Abseitsfalle der Salmtaler nicht zuschnappte. Kurz vor Schluss musste Schraps mit einer Knieprellung verletzt ausscheiden - Klyk gehen langsam die "Sechser" aus.
FSV Salmrohr: Grub - Petersch, Hesslein, Hohns, Fischer - Schraps (76. T. Toppmöller), Adrian - Schulz, D. Toppmöller, Mertinitz (87. Makiadi) - Baier (76. Schäfer)
Tor: 1:0 (56.) D. Toppmöller, 1:1 (81.) Scherchel
Schiedsrichter: Kessel (Norheim) - Zuschauer: 308

SVN Zweibrücken - SV Mehring 1:0 (0:0) "Mit Ausnahme des Resultats bin ich komplett zufrieden", kommentierte Trainer Michael Schmitt die knappe Mehringer Niederlage bei dem als Mitfavoriten gehandelten SVN. "Pech und fehlende Cleverness", ähnlich wie schon bei der letzten Heimniederlage gegen den 1. FC Saarbrücken II, machte Schmitt als Ursachen aus. In die "Rubrik Pech" ist ein Schuss von André Weinberg einzuordnen, der nach einer Viertelstunde vom Innenpfosten in die Arme des Zweibrücker Schlussmanns Mirko Bitzer sprang.
"Wir waren mindestens gleichwertig", urteilte Schmitt, "hatten auch noch weitere Chancen durch Achmed Boussi und Xavi Alisna und hätten nach meiner Auffassung nach Foul an Weinberg einen Strafstoß bekommen müssen." Den gab es aber nicht. Stattdessen kassierten die Moselaner nach einer knappen Stunde das 0:1, als die Mehringer Abwehr bei einem Freistoß nicht gut sortiert war. Es war die erste dicke Chance der Hausherren.
Auch in der letzten halben Stunde versuchte der Aufsteiger alles um wenigstens noch ein Remis zu erreichen (Schmitt: "Einen Punkt hätten wir auch mindestens verdient gehabt"), aber Zweibrücken schaukelte das knappe Resultat über die Zeit. "Das war sicher die bisher beste Leistung in dieser Saison", bilanzierte Schmitt, "leider haben wir uns dafür nicht belohnt. Es ist nun mal so, dass wir in der Rheinlandliga in jedem Spiel mindestens fünf klare Chancen bekommen haben, ein Tor zu machen. Das ist jetzt nicht mehr so. Das heißt: Wir müssen effektiver werden."
SV Mehring: Rommelfanger - J. Becker, Palm, Lorig (46. M. Diederich), Eifel - Kohl, Ting - Weinberg (78. Fleck), Alsina, Schwarz (66. J. Diederich)- Boussi
Tore: 1:0 (58.) Steis
Schiedsrichter: Bähr (Kleinbittersdorf)
Zuschauer: 184