1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Oberliga: Salmrohr will Heimbilanz aufpolieren

Fußball-Oberliga: Salmrohr will Heimbilanz aufpolieren

Nach der 0:1-Niederlage des FSV Salmrohr in Elversberg soll nun gegen Mechtersheim wieder ein Sieg her. Auf die Fortsetzung der guten Auswärtsleistungen hofft Christian Mergens, Trainer von Eintracht Trier II, in Zweibrücken.

Salmrohr/Trier. FSV Salmrohr - TuS Mechtersheim (Samstag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz). Wenn der Begriff "Urgestein" seine Berechtigung hat, dann im Zusammenhang mit Ralf Gimmy. Der 51-Jährige ist seit 1989 Trainer in Mechtersheim und hält das Team, mit dem er aus der B-Klasse aufstieg, seit neun Jahren in der Oberliga. Dem zollt auch Trainer-Oldie Robert Jung Respekt, der aber keinen Einfluss auf das Spiel haben soll.
Jung ist erleichtert, dass sich die Personalsituation der vergangenen Woche entspannt hat. Dino Toppmöller kann wieder mitwirken, auch Johannes Kühne wird von Beginn an dabei sein. Jung überlegt, den Ex-Trierer von der Viererkette ins Mittelfeld zu beordern, und liebäugelt auch mit der Aufstellung von Markus Bauer und Mathias Fischer. Ein Fragezeichen steht hinter Daniel Schraps (Entzündung im Bein). "So eng wie es in der Liga zugeht, würde uns ein Dreier gut tun", sagt FSV-Trainer Jung.
SVN Zweibrücken - SV Eintracht Trier 05 II (Samstag, 14.30 Uhr, Westpfalzstadion). Ausnahmsweise weiß Triers Coach Christian Mergens schon zum Zeitpunkt der Vorschau, wen er "von oben" bekommt. Olivier Mvondo wird die U 23 verstärken und soll mithelfen, sich weiter vom Tabellenende zu entfernen. Da Trier nur fünf Punkte hinter den Pfälzern liegt, die vom Ex-Trierer Peter Rubeck trainiert werden, würde ein Dreier - es wäre der dritte auf fremden Plätzen in dieser Saison - den Moselanern endgültig den Anschluss ans Mittelfeld bescheren. "Wir haben seit drei Spielen nicht mehr verloren und wollen diese kleine Serie fortsetzen", wünscht sich Mergens, der wohl auf Erik Michels verzichten muss.
Mit von der Partie ist natürlich Christoph Anton, der Woche für Woche ein Stück besser wird. Mergens richtet einen ausdrücklichen Dank an Holger Jungandreas, "der in der Reha mental und was die Fitness angeht sehr viel Positives bei Christoph bewirkt hat". wir