1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Rheinland-Pokal: Mehring nur mit Dusel weiter

Fußball-Rheinland-Pokal: Mehring nur mit Dusel weiter

Überwiegend sicher setzten sich die Favoriten in der 2. Runde des Bitburger Rheinlandpokals durch. Ins Stolpern geriet nur Oberligist SV Mehring. Nach dem Motto "Sie wankten, aber fielen nicht", mogelte sich Mehring in die nächste Runde.

Als "enge Kiste" muss man den 2:1 (0:1)-Erfolg des SV Mehring vor 230 Zuschauern beim A-Ligisten SV Zeltingen-Rachtig bezeichnen. "Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen", sagte Trainer Michael Schmitt nach der Vorstellung seiner Elf, die kein Ruhmesblatt war. Der Oberligist quälte sich zu dem in letzter Sekunde erzielten 2:1 (0:1)-Erfolg. "Wir haben uns sehr schwer getan und zumindest in der ersten Halbzeit keine Einstellung zum Spiel gefunden", gab Schmitt zu. Und: "Wir hätten bei Halbzeit klarer hinten liegen können." In der Schlussphase machte der Favorit das 0:1 (14.) von Marvin Schumacher durch zwei Treffer von Achmed Boussi (70./90.) wett. Einen ruhigen Abend verlebte Trainer Stefan Fries vom FSV Trier-Tarforst beim 4:1 (3:0)-Erfolg seiner Elf beim SV Oberweis. Bereits nach einer Viertelstunde hatten die Gäste die Partie nach Toren von Florian Weirich (2.), Patrik Kasel (9.) und Tobias Spruck praktisch entschieden. Nach dem 1:3 durch Christoph Hübner verwandelte Kasel noch einen nach Foul an Dominik Lay verhängten Strafstoß. B-Ligist SV Gerolstein wehrte sich nach Kräften gegen den Rheinlandligisten SG Ellscheid, hatte der Qualität der Gäste beim 0:5 (0:2) aber nur Kampfgeist entgegenzusetzen. Ellscheid musste zwar zehn Akteure ersetzen, "aber zum Glück haben wir in dieser Saison einen großen Kader" (Trainer Jörg Stölben). Die ersten drei Tore gingen auf das Konto von Sebastian Hilgers (15./28./47.), außerdem trafen Till Morbach und Arthur Weirich (77.). Mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg endete der Vergleich der SG Zell (Bezirksliga West) gegen den Rivalen aus der Bezirksliga Mitte, den TuS Rheinböllen. Tobias Lauterborn besorgte die Führung kurz vor dem Halbzeitpfiff (44.), Peter Klaus (48.) packte gleich nach dem Wechsel einen Treffer drauf. Das 2:1 (53.) sorgte nur kurz für Unruhe, David Peifer (64.) markierte früh den Endstand. "Das Ergebnis schmeichelt uns etwas", gab der Konzer Trainer Patrick Zöllner nach dem 3:1 (1:0)-Erfolg über den Liga-Rivalen SV Leiwen-Köwerich zu, "das Chancenverhältnis betrug 7:8." Daniel Bobinet hatte in der munteren Partie das 1:0 (38.) erzielt. Dann ging es erst in der Schlussphase Schlag auf Schlag. Hans Schulz (77.) traf zum 1:1, ehe Matthias Götze mit einem Doppelschlag (88./91.) den Konzer Sieg sicherte. Der SV Krettnach gewann bei der SG Irsch/Saar mit 4:1 (1:1). Arthur Rissling zum 0:1 (22.) und Tobias Wagner (39.) sorgten für den Halbzeitstand. Tim Jonas (48.), Bastian Jung (56.) und Patrick Dres (60.) schossen die Berg-Elf in die nächste Runde. wir