1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Rheinlandliga: Derby-Fieber auf Triers Höhen

Fußball-Rheinlandliga: Derby-Fieber auf Triers Höhen

Zwei Derbys stehen am Wochenende in der Rheinlandliga an, sie sind aber völlig unterschiedlicher Natur. Während die Partie zwischen Morbach und Kyllburg von der Entfernung her schon fast kein Derby mehr ist, wird es zwischen dem FSV Trier-Tarforst und dem TuS Mosella Schweich traditionell wohl wieder hoch hergehen.

Trier. SV Morbach - SG Kyllburg/Badem/Gindorf (Samstag, 15.30 Uhr, Alfons-Jakob-Stadion). Zufrieden sind beide Trainer mit der Zwischenbilanz noch nicht. "Wir wollen endlich den ersten Heimsieg", fordert Morbachs Coach Dieter Müller, "unsere Leistungen sind durchweg in Ordnung, aber die Resultate stimmen nicht." Florian Galle, Heiko Weber, Andre Thom und Marc-Andre Schneider werden wohl ausfallen, was Müller aber nicht als Entschuldigung akzeptieren wird: "Wir wollen mit einer laufintensiven Spielweise die Entscheidung herbeiführen." Die Gäste aus der Eifel haben am vergangenen Spieltag den ersten Sieg landen können. "Das macht Mut auf dem Weg zum Ziel, etwas Zählbares mitzubringen", sagt Trainer Wolfgang Neumann. Er kündigt die erwartete Spielweise an: "Wir werden sicher nicht auf Teufel komm raus angreifen, sondern auf Konter setzen." Sebastian Berg, Mike Schwandt und Manuel Peters fehlen.
FSV Trier-Tarforst - TuS Mosella Schweich (Samstag, 17.30 Uhr, Kunstrasenplatz). Der Co-Trainer des FSV, Michael Fuchs, bereitet sich auf "ein echtes Derby" vor, das zuletzt meist die Erkenntnis brachte, dass die jeweilige Auswärtsmannschaft die besseren Karten hatte. "Wir wollen natürlich den Dreier und uns in der Spitze etablieren", so Fuchs, "denn da ganz oben fühlen wir uns wohl." Der Schweicher Coach Eric Schröder sieht die Hausherren auch als Favorit an, sagt aber: "Wir fahren doch nicht irgendwohin, um einen Punkt zu holen. Wir wollen drei. Es kann aber gut sein, dass wir nach 90 Minuten mit einem Remis sehr zufrieden sind." Erst recht, weil Andreas Schneider, Carsten Reis und Eugen Keller ausfallen. Der Mosella kommt entgegen, "dass wir nicht das Spiel machen müssen". Beim FSV werden David Schmitz und Martin Gorges ausfallen.
TuS Koblenz II - SV Eintracht Trier 05 II (Sonntag, 14.30 Uhr, Stadion Oberwerth, Kunstrasenplatz). Den gesperrten Daniel Braun muss Trainer Herbert Herres ersetzen, hofft aber auf das Mitwirken von Besart Aliu und Taner Weins. "Das wird eine völlig offene Partie zwischen zwei jungen Teams", glaubt Herres.
SG Ellscheid - SG Malberg (Sonntag, 14.30 Uhr, Udler). Im dritten Heimspiel treffen die Eifeler auf das Überraschungsteam schlechthin. "Wir werden nur mit hohem kämpferischen Einsatz bestehen können", glaubt Trainer Jörg Stölben, der weiterhin Moritz Habscheid ersetzen muss. Alexander Klas verabschiedet sich wieder zum Studium nach England. Stölben: "Wir wollen ihm und uns zum Abschied einen Sieg schenken." wir