1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Rheinlandliga: Ellscheid dominiert im Eifelderby

Fußball-Rheinlandliga: Ellscheid dominiert im Eifelderby

Ellscheid und die U 23 der Trierer Eintracht haben ihren Ruf als derzeit beste und formstabilste Teams der Region in der Rheinlandliga behauptet. In Schweich dagegen beginnt das große Zittern, die SG Kyllburg ist nicht mehr weit davon entfernt.

Trier. SG Kyllburg/Badem/Gindorf - SG Ellscheid 0:4 (0:1) "Wir haben gut begonnen, unsere Chancen nicht genutzt und dann noch kräftig bei den Gegentoren mitgeholfen", urteilte der Trainer der Gastgeber nach der Partie und nannte das 0:4 "eine bittere Niederlage." Sein Pendant Jörg Stölben gab zu: "In der ersten Halbzeit haben wir auch eine Portion Glück gehabt, nach dem schnellen 2:0 nach der Pause hatten wir dann aber die Partie im Griff." Die ersten Chancen hatten die Hausherren, ehe Joscha Haubricht ein Fehler unterlief, der zum Strafstoß führte. Diesen versenkte Christian Sicken. Zuvor hatten Haubricht (6.), Christian Esch (7.) mit Kopfbällen und später Michael Mayer-Nosbüsch (31.) und Jerome Kolling (38.) mit einem 30-Meter-Freistoß-Hammer Pech gehabt. Die kalte Dusche folgte unmittelbar nach dem Seitenwechsel, als Sebastian Hilgers das Leder nach Zuspiel von Patrick Trampert in den Winkel drosch. Zwei "halbe Chancen" hatte die Heim-SG noch, ehe Dominic Sausen jeweils nach Ballgewinnen noch zweimal zuschlug. Beim ersten Mal setzte er sich alleine durch, der Schlusspunkt entstand nach einer Kombination über Habscheid, Blank und Fritz.
SG Kyllburg: Plei - J. Schmitt, Heinz, Haubricht, Esch - Kolling, Hennig (79. Peters) - Berscheid (61. Gerten), Schwarz (68. Peters) - Kolling, Hennig (79. Peters) - Berscheid (60. Gerten), Schwandt, Mayer-Nosbüsch - Valerius (79. Schwarz)
SG Ellscheid: A. Sicken - C. Sicken, M. Schmitz, Osiewacz, Gräfen - Hilgers, Trampert (60. T. Diederichs), Blank, Trumm (77. Habscheid), Hamper (68. Fritz) - Sausen
Tore: 0:1 (28.) C. Sicken (Foulelfmeter), 0:2 (48.) Hilgers, 0:3, 0:4 (78./90.) Sausen
Schiedsrichter: Rossi (Klotten) - Zuschauer: 350
SV Morbach - FC Karbach 2:1 (1:0) Nach einem kampfbetonten Hunsrückderby haben die Hausherren etwas Luft im Abstiegskampf gewonnen - der FC dagegen kann sich wohl endgültig alle Titelträume abschminken. In der turbulenten Schlussphase verhängte Schiedsrichter Schlösser gleich drei Mal Gelb-Rot. Das Endresultat wurde davon aber nicht beeinflusst. Mit einem Kopfball brachte Andre Petry die Gastgeber nach einer Ecke von Andre Thom in Führung, danach spielte sich das Geschehen überwiegend zwischen beiden Strafräumen ab. Die letzte Viertelstunde bot dann nochmals reichlich Abwechslung. Zunächst erzielte Sven Jakobs nach einer zu kurzen Morbacher Abwehr den Ausgleich für den Tabellenzweiten, aber schon im Gegenzug sorgte Florian Galle mit einer Einzelleistung für den Endstand.
SV Morbach: Borschnek - Görgen, Stüber, Petry, Wild - Thom, Klären - Brandscheid (66. M.A. Schneider), Kaucher (52. Müllers), J. Weber (82. Rosner) - Galle
Tore: 1:0 (25.) Petry, 1:1 (75.) Jakobs, 2:1 (76.) Galle
Gelb-Rote Karten für Berndt und Körner (72./83., beide Karbach), für Thom (77./Morbach)
Schiedsrichter: Schlösser (Mürlenbach)
Zuschauer: 100
TuS Mosella Schweich - SG Neitersen 0:1 (0:1) Die Enttäuschung bei der Mosella sitzt tief. TuS-Coach Eric Schröder: "Neitersen hat einmal aufs Tor geschossen und getroffen, wir ein Dutzend mal und nichts getroffen." Dabei war vor dem Duell mit den Wiedtalern noch Zuversicht angesagt, da ihr überragender Torwart Jan Humberg wegen einer Sperre nicht dabei war. Das Goldene Tor markierte Marco Stolz per Kopf nach einer Ecke bereits nach zehn Minuten.
TuS Mosella Schweich: Dahm - Ossen, D. Casel, Bickelmann, Gäbler - Keller, M. Casel - Omayrat (55. Beaudouin), A. Burbach - A. Schneider (60. Schleimer), Reis
Tore: 0:1 (10.) Stolz
Schiedsrichter: Trierweiler (Luxemburg)
Zuschauer: 220
TSV Emmelshausen - FSV Trier-Tarforst 2:2 (1:1) Die Maxime für den FSV in Emmelshausen hieß: Zumindest nicht verlieren. Es hätte sogar ein Dreier für Tarforst werden können, denn der Ausgleichstreffer zum 2:2 durch Andreas Retzmann war umstritten. "Der Ball ist von der Unterkante der Latte abgeprallt, aber ich kann nicht sagen, ob er vor, auf, oder hinter der Linie war", urteilte FSV-Trainer Michael Fuchs, der sich aber selbst beglückwünschen konnte. Mit Nicola Rigoni hatte er einen Joker gezogen. Der 18-Jährige traf gleich in seinem ersten Spiel in der ersten Mannschaft nach einem Zuspiel von Florian Weirich. Die frühe Führung durch Ufuk Kurz hatte Weirich mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 25 Metern egalisiert.
FSV Trier-Tarforst: Deuster - Meis (77. Oberhausen), Gorges, Lay, Cartus (58. Decker) - Castello, Meyer - Weirich, Oberhausen (75. Christmann), Hermes, Rigoni
Tore: 1:0 (12.) Kurt, 1:1 (44.) Weirich, 1:2 (63.) Rigoni, 2:2 (71.) Retzmann
Schiedsrichter: Schönfeld (Hamm)
Zuschauer: 115

SV Eintracht Trier 05 II - SG Mülheim/Kärlich 2:0 (2:0) Die U 23 der Eintracht schlägt sich nach dem Oberliga-Abstieg mehr als beachtlich. Auch gegen die SG aus Koblenz, die vor der Saison zu den absoluten Titelaspiranten gezählt wurde, gelang der Elf von Trainer Herbert Herres ein souveräner Sieg. Die Führung fiel schon früh nach einem schönen Angriff, der mit einem Doppelpass zwischen Michels und Hartmann vorbereitet und dann von Aliu abgeschlossen wurde. Nach einer guten halben Stunde machte Tim Hartmann mit einem 25-Meter-Distanzschuss alles klar.
SV Eintracht Trier 05 II: Strellen - Cordier, Thieser, Balota, Braun - Weins, Hartmann, Spang, Saim (60. Sehovic) - Michels (80. F. Mohsmann), Aliu (75. Arbeck)
Tore: 1:0 (10.) Aliu, 2:0 (35.) Hartmann
Schiedsrichter: Wirtz (Metterich)
Zuschauer: 150 wir