1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball: Rheinlandligisten mit letzten Tests

Fußball: Rheinlandligisten mit letzten Tests

Rheinlandligist SV Morbach hat auch das vorletzte Testspiel vor dem Saisonauftakt mit dem Hunsrückderby beim TSV Emmelshausen (Sonntag, 14.30 Uhr) erfolgreich absolviert. Gegen die SG Wittlich gelang der Elf von Trainer Dieter Müller ein hart erkämpfter und nach Ansicht von SG-Coach Frank Meeth "um ein Tor zu hoch ausgefallener Sieg".

Zum 4:2 (1:1) erzielten Florian Galle, Marion Görgen, Marco Gräf und Andre Thom per Foulelfmeter die Treffer. Benedikt Schlösser und Johannes Krebs waren für die Gäste erfolgreich. Bester Akteur war Andre Thom, der selbst traf und zwei Tore vorbereitete. Sein erstes Spiel im Morbacher Trikot bestritt Marc-Andre Schneider. Der 19-jährige Defensivmann war vom Verbandsligisten SG Blaubach-Diedelkopf zu den Hunsrückern gewechselt. Der letzte Test des SVM gestern in Birkenfeld war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.
Das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Rheinlandliga-Saisonstart gewann die U 23 der Trierer Eintracht gegen die Wittlicher durch einen späten Treffer von Jay-Jay Diakité (88.) mit 1:0.
Der TuS Mosella Schweich gewann - ohne allerdings restlos zu überzeugen - durch einen Treffer von Florian Beaudouin mit 1:0 (0:0) beim SV Konz.
Einen positiven Abschluss der Vorbereitungsphase hat auch die SG Kyllburg/Badem/Gindorf zu bieten. Die Eifeler schlugen den luxemburgischen Zweitligisten Victoria Rosport durch einen Treffer von Yannick Müller (65.), der ein Zuspiel von Pierre Valerius verwerten konnte, mit 1:0 (0:0).
"Die erste Halbzeit war gut, der Rest Schweigen", lautete das Urteil von Trainer Stefan Fries nach dem 6:3 (5:1)-Erfolg des FSV Trier-Tarforst beim SV Föhren. Da Fries nach der Pause viel wechselte, lässt die Erkenntnis den Rückschluss zu, dass der zweite Anzug noch nicht richtig sitzt. Im ersten Abschnitt bestimmten die Gäste klar das Geschehen und waren durch Tobias Spruck (zwei Treffer), Lauritz Meis, David Rinnenburger und Patrik Kasel erfolgreich, nach dem Wechsel traf Florian Weirich. Für Föhren trafen Markus Barthen zum 1:1 und Nico Weyer zum 6:2 und 6:3. wir