1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Geisfeld vergibt ersten Matchball

Geisfeld vergibt ersten Matchball

A-Liga-Tabellenführer Geisfeld verpasst die Chance frühzeitig Meister zu werden. Lange Zeit sah im Spiel gegen Schweich alles nach einem Heimsieg aus. Ein Torwartfehler macht die Meisterschaft noch einmal spannend.

Rascheid. Bereits in der achten Minute konnten sich die Geisfelder das erste Mal entscheidend durchsetzen. Marvin Plunien steckt den Ball im Strafraum der Schweicher kurz zu Stürmer Christoph Trierweiler durch. Der verlängert per Hacke auf den völlig freistehenden Sven Gaspers, der aus kürzester Distanz den Führungstreffer erzielen kann. Sonst sahen die 300 Zuschauer in Rascheid ein Spiel ohne wirklichen Zug zum Tor. Stattdessen lieferten sich beide Teams harte Zweikämpfe im Mittelfeld. In der 37. Minute hätte Geisfeld die Führung noch ausbauen können. Andre Lochen spielt den Ball im Strafraum in den Rücken von Stürmer Christoph Trierweiler. Der hätte unbedrängt einschieben können.
Nach dem Seitenwechsel dominierten vor allem viele Foulspiele das Spielgeschehen. Schiedsrichter Helmut Finck versuchte die Teams durch viele Gelbe Karten zu beruhigen. In der 77. Minute wurde der Schweicher Frederic Joerg wegen Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Nur eine Minute später der Schock für den Tabellenführer: Torhüter Dominik Fetzer lässt einen hohen Ball aus dem Halbfeld durch seine Finger gleiten. In seinem Rücken lauerte Markus Oltmanns, der den Patzer zum 1:1 ausnutzte. Fünf Minuten vor Spielende kommt ein Schweicher im Geisfelder Strafraum zu Fall. Den geforderten Elfmeter gab Schiedsrichter Fink nicht. Da Abwehrspieler Christian Herkel sich lautstark beschwerte, wurde er wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Die doppelte Überzahl konnte Geisfeld in den Schlussminuten nicht mehr zu etwas Zählbarem ummünzen. "Wir hatten das Spiel im Griff", resümiert SG-Trainer Knippel. Das 1:1 sei unglücklich gefallen, erklärt er und nimmt seinen Torhüter in Schutz: "Er ist kurzfristig eingesprungen und hat ein Jahr nicht gespielt." Schweichs Trainer Burkhard Quallo sah hingegen ein "gerechtes Unentscheiden". "Wir haben viele unberechtigte Gelbe Karten bekommen. Das 1:1 hat die Ungerechtigkeit ausgeglichen." Im letzten Spiel der Kreisliga A braucht Geisfeld nun mindestens einen Punkt, um die Meisterschaft noch feiern zu können.
SG Geisfeld: Fetzer - Breit, Räsch, Gaspers J., Kolling (27. Kolz) - Gaspers S., Großmann, Lochen D., Plunien, Lochen A. - Trierweiler (78. Kolz M.)
TuS Mosella Schweich: Mock - Herkel, Becker, Stöhr, Boden - Joerg, Blang (57. Rohr), Oltmanns, Keller, Wintrich (57. Wolff / Verletzungsbedingt ausgewechselt durch Both in der 66.Minute) - Roos
Schiedsrichter: Helmut Finck (Idar-Oberstein)
Zuschauer: 300
Besondere Vorkomnisse: Joerg (77. Gelb-Rote Karte), Herkel (85. Gelb-Rote Karte)