Harte Arbeit für das Führungsduo

Harte Arbeit für das Führungsduo

SV Morbach II - SV Krettnach (Samstag, 17 Uhr, Rasenplatz Morbach).Nach drei sieglosen Spielen kehrte Krettnach mit dem 4:1 gegen Wallenborn wieder in die Siegspur zurück.

Mit einem weiteren Erfolg beim Tabellen zwölften im Hunsrück soll die Führung ausgebaut werden. Morbach gewann die letzten drei Spiele und präsentierte sich beim 2:1 in Leiwen in Bestform.

SG Stadtkyll - SG Laufeld (Samstag, 19 Uhr, Rasenplatz Stadtkyll). Mit den erwarteten Punkten am grünen Tisch vom Spielausfall in Sirzenich ist Stadtkyll im Titelkampf wieder obenauf. Laufeld sorgte mit dem Sieg gegen Lambertsberg für Entspannung im Abstiegskampf, hat aber wegen des 0:3 im Hinspiel noch eine Rechnung offen.

FC Bitburg - SV Föhren (Sonntag, 1430 Uhr, Rasenplatz Bitburg). In Bitburg treffen zwei Teams aus der Abteilung Sturm und Drang aufeinander. Die Bierstädter meldeten mit dem 2:1´ in Ockfen weiter Titelambitionen an. Auch Föhren empfahl sich durch zuletzt zehn Punkte aus vier Spielen für höhere Aufgaben.

SG Großkampen - SG Ockfen (Sonntag, 1430 Uhr, Rasenplatz Üttfeld). Die Eifeler müssen ihre Titelträume noch nicht begraben. Voraussetzung für einen Angriff auf die Spitze ist die Wiederholung des Hinspielsieges gegen Ockfen. An der Saar sieht man gelassen dem Saisonendspurt entgegen. Mit 36 Punkten darf sich die Schuh-Elf fast schon in Sicherheit fühlen.

SG Traben-Trarbach - SG Ralingen (Sonntag, 1430 Uhr, Rasenplatz Traben-Trarbach). Mit Trainer Dieter Kaiser stellten sich wieder Disziplin und Ordnung im Spiel der Doppelstädter ein, doch die magere Punkteausbeute setzte den Aufsteiger im Tabellenkeller fest. Ralingens Trainer Christian Mergens möchte sich mit einem Platz unter den ersten Fünf in Richtung Trier verabschieden.

SV Konz - SG Buchholz (Sonntag, 1430 Uhr, Rasenplatz Konz). Die Gastgeber haben im Aufstiegskampf wieder Blut geleckt, sind sechs Spiele ungeschlagen und boten sogar Klassenprimus Krettnach beim 0:0 Paroli. Buchholz hat mit 74 Gegentreffern die anfälligste Abwehr der Liga.

SG Baustert - SV Sirzenich (Sonntag, 1430 Uhr, Rasenplatz Oberweis). Nach der Spielabsage gegen Stadtkyll soll sich in Sirzenich ein weiterer Ausfall wegen Spielermangels nicht wiederholen. Beim Abstiegsgipfel in Baustert will SVS-Trainer Elmar Klodt alle Reserven mobilisieren. Baustert will die letzten theoretischen Chancen auf den Klassenerhalt nutzen.

SG Lambertsberg - SV Leiwen-Köwerich (Sonntag, 1430 Uhr, Rasenplatz Lambertsberg). Mit 19 Punkten nach der Winterpause buchte Lambertsberg schon so gut wie sicher das Ticket für die nächste Saison. Auch für Leiwen geht es nach den Niederlagen gegen Wallenborn und Morbach nur noch um eine achtbare Schlussplatzierung.

SG Wallenborn - SG Osburg (Sonntag, 15 Uhr, Hartplatz Niederstadtfeld). Für den Vorletzten Wallenborn ist ein Heimsieg gegen Osburg Pflicht. Die Eifeler haben schon 17 Niederlagen auf dem Konto. Osburg holte zuletzt gegen die starke Konkurrenz aus Bitburg und Großkampen vier Punkte. J.W.