Heute geht's um die nächste Runde

Heute geht's um die nächste Runde

Im dritten Teil der zweiten Runde des Bitburger Rheinlandpokals sind heute vorwiegend die Rheinland- und Bezirksligavertreter als Auswärtsteams gefragt.

SG Oberweis - FSV Trier-Tarforst (19.30 Uhr, Rasenplatz Oberweis) Der Höhenflug der Gäste aus Trier-Tarforst ist zwar vorerst gestoppt, aber sie reisen dennoch als klarer Favorit zum Bezirksliga-Aufsteiger in die Eifel. Die SG Oberweis bildet das Schlusslicht der Liga. Einige angeschlagene Spieler werden pausieren, "die, die sonst eher im zweiten Glied stehen, können sich empfehlen", sagt Tarforsts Trainer Stefan Fries.
SV Konz - SV Leiwen-Köwerich (19.30 Uhr, Rasenplatz Konz) In einem reinen Bezirksligaduell treffen zwei Teams aufeinander, für die es bisher nicht nach Wunsch lief. Gelegenheit also, sich für die kommenden Spiele in der Meisterschaft Selbstbewusstsein zu holen. Die Generalproben verliefen unterschiedlich. Konz verlor in Krettnach, die Moselaner gewannen etwas überraschend bei der SG Ruwertal.
SG Zell - TuS Rheinböllen (19.30 Uhr, Rasenplatz Bullay) Auch hier treffen zwei Bezirksligisten aufeinander, die aber in unterschiedlichen Klassen spielen. Das Duell West (Zell) gegen Mitte scheint völlig offen - beide Teams belegen Plätze am unteren Rand des Mittelfelds.
SV Zeltingen-Rachtig - SV Mehring (19.30 Uhr, Rasenplatz Zeltingen) Dieses Spiel sollte für den Oberligisten kein Problem sein, auch wenn der Mehringer Frust nach der 0:7-Pleite des Wochenendes tief sitzt. Beim Mittelfeldteam der A-Klasse besteht für die Mannschaft von Trainer Michael Schmitt die Gelegenheit, wieder die Kurve zu kriegen. Es sollte für den Gast eine ideale Vorbereitung auf das kommende Meisterschaftsspiel in Neunkirchen sein.
SG Irsch/Saar - SV Krettnach (19.45 Uhr, Rasenplatz Irsch) In der Bezirksliga sind die beiden Kontrahenten Tabellennachbarn. Am zweiten Spieltag endete dieselbe Paarung in der Liga 1:1. Die aktuelle Formkurve spricht eher für die Gäste, die Konz 3:2 schlugen, während Irsch zu Hause 0:4 gegen Osburg verlor.
SV Gerolstein - SG Ellscheid (20 Uhr, Rasenplatz Gerolstein) Beim zu Hause noch unbesiegten Tabellendritten der Kreisliga B tritt Rheinlandliga-Aufsteiger SG Ellscheid zum Eifelderby an. Wie manche seiner Kollegen will Trainer Jörg Stölben auch einigen Akteuren, vor allem den Nachwuchsleuten, Spielpraxis vermitteln. Das Ziel will er aber nicht aus dem Auge verlieren: "Wir wollen eine Runde weiterkommen." wir