| 20:48 Uhr

Höhen und Tiefen bei der DJK Eintracht DIST

Günter Eckers, Fußball-Abteilungsleiter bei der DJK DIST. Foto: Verein
Günter Eckers, Fußball-Abteilungsleiter bei der DJK DIST. Foto: Verein
Dahlem. Die Fußballabteilung der DJK Eintracht DIST setzt für die Zukunft auf die Jugend. Unter diesem Aspekt stand die Jahreshauptversammlung in Dahlem.

Dahlem. 40 Mitglieder der Fußballabteilung haben die Weichen für die kommende Saison gestellt. Die kritischen Aspekte bei der Mitgliederversammlung bezogen sich nicht auf die breit ausgerichtete, sehr engagierte Jugendarbeit im Verein, sondern auf den unbefriedigenden sportlichen Erfolg der beiden Seniorenmannschaften.

Abteilungsleiter Günter Eckers sagt: "dass wir derzeit sichtbare sportliche Probleme haben, dürfte keinem verborgen geblieben sein. Doch wir wären schlechte Sportler, wenn wir uns schon abschreiben würden. Die erste Mannschaft hat aus eigener Kraft noch die Chance, die B-Klasse zu halten. Unsere zweite Mannschaft, die in der D-Klasse spielt, konnte zuletzt aufgrund einiger berufsbedingter Abwesenheiten beim Spiel in Bollendorf keine komplette Mannschaft stellen. Ich bin mir aber sicher, dass das die Ausnahme bleiben wird, so dass der Spielbetrieb bis Saisonende gesichert ist."

Die Hoffnungen auf den Ligaverbleib der ersten Mannschaft dürften nach dem "deutlichen und hochverdienten 3:1-Sieg in Bitburg" (Eckers) indes neue Nahrung erhalten haben. Die DISTer sind wieder ans rettende Ufer herangerückt, haben jedoch nach der 1:4-Niederlage gegen Koosbüsch wieder drei Zähler Rückstand auf Platz zwölf. "Natürlich sind wir realistisch, dass auch ein Abstieg möglich ist. Doch wir können ihn aus eigener Kraft verhindern, es sind noch sieben Spiele", sagt Eckers optimistisch.

So stehen die Schlüsselspiele noch bevor, wenn es gegen die Mitkonkurrenten Speicher und Karlshausen (beide A-Liga) um den Ligaverbleib geht. Denn ein Abstieg würde der SG eventuell unangenehme Begleiterscheinungen wie Trainer- und/oder Spielerabgänge bescheren. Gelingt es den Verantwortlichen zudem in naher Zukunft nicht, die SG auch in der zweiten Mannschaft auf breitere Beine zu stellen und den einen oder anderen Alt-Herren-Spieler zu reaktivieren, würde ein Reserve-Team hinfällig.

Positiv bewertet der Vorstand die Entwicklung der Jugendspielgemeinschaft, die aus den Vereinen DIST, Röhl, Gilzem und Idesheim besteht. "Die Devise ist keineswegs nur der sportliche Erfolg", so die Trainer, "zu einer erfolgreichen Jugendarbeit gehört vor allem auch gute Kameradschaft im Team und hier passen die Kids ganz toll zusammen". Günter Eckers weiter: "Als kleine JSG leisten hier viele eine sehr engagierte Arbeit, wir haben alle Jugendaltersklassen mit Mannschaften bestückt, die Stimmung ist gut." Denn dank des weitsichtig denkenden Spielansetzers laufen alle Jugendmannschaften, von den Bambini bis zu den C-Jugendlichen, an einem Tag gemeinsam auf dem Dahlemer Sportplatz auf. "Das ganze hat dann schon Sportfestcharakter, die Versorgung ist top und der Aufwand lohnt sich. Wenn dann anschließend noch die AH spielt, gehen im Anschluss daran noch einige Kisten Bier weg."

Eckers will in diesem Zusammenhang unbedingt Werner und Andreas Weides gedankt wissen, die wöchentlich dafür sorgen, dass die Spieler auf vorbildlich gepflegten Sportplätzen in Dahlem und Sülm auflaufen können.

Es ist also einiges in Bewegung gekommen in Dahlem, Idenheim, Sülm, Trimport und Röhl. Werden die Kräfte optimal gebündelt, fehlt auch in der kommenden Spielzeit der Name SG DIST in der B-Liga nicht. L.S.

PLATZIERUNG



Die aktuellen Platzierungen der SG DIST: Kreisliga B II: Platz 14 Kreisliga D IV: Platz 10