Jahr der Superlative

Mit dem Titel "Ausnahmemannschaft der Saison" schmückte sich in der vergangenen Spielzeit die SG Oberweis. In diesem Jahr hat die SG Geichlingen das Ergebnis des Dritten der A-Liga noch überboten.

Geichlingen/Nusbaum. (L.S.) Die ausgiebigen Bier- und Sektduschen nach den Titeltriumphen sind Geschichte. Nach den Feierlichkeiten mit dem Gewinn der B-Ligen-Kreismeisterschaft gegen die SG Berndorf (4:1), dem Meistertitel in der B-Liga und den damit verbundenen Aufstieg in die höchste Kreisklasse, ist in Geichlingen und Umgebung wieder der Alltag eingekehrt - doch nur rein äußerlich. Denn Trainer und Vorstand sind schon für die neue Runde zusammen gekommen und tüfteln kräftig am neuen Kader in der höheren Ansprüchen genügenden Liga.

"Wir haben das Ergebnis von Oberweis mit nun 73 Punkten und 111 erzielten Toren noch überboten. Doch die nüchternen Zahlen drücken nicht immer das aus, was hinter den Kulissen geschieht. Bei uns haben sich alle so ins Zeug gelegt, dass nicht nur die Vorstände der vormals konkurrierenden Teilvereine, sondern auch die Zuschauer und das gesamte Umfeld enger zusammengerückt sind. Den Titel hat hier im ersten Jahr der SG keiner erwartet", beschreibt Trainer Norbert Mohr die gegenwärtige Lage als beeindruckend.

Einen "Knackpunkt" in der Saison sieht der Trainer in der einzigen Niederlage beim 1:3 in Nattenheim/Fließem. Zuvor gelang gegen Bollendorf nur ein Remis, so dass die Fließemer bereits fünf Punkte enteilt waren. "Das war eine schwierige Situation für uns. Doch mit der sich zunehmend stabilisierenden Abwehr, dem konditionell starken Team und dem unbändigen Willen zum Sieg", gelang es dem Meister, 23 Spiele in Folge zu gewinnen - auch ein Rekord. In der Tat hatte die Mannschaft Qualität, gute Nerven und Charakter. Markus Kolf als Top-Torjäger aller Eifelligen brachte es auf rekordverdächtige 54 Treffer Mit Blick auf die kommende Saison will Norbert Mohr vorsichtige Ziele äußern: "Ein guter Mittelfeldplatz ist sicher nicht übertrieben. Es geht vor allem um die kontinuierliche Weiterentwicklung und Verjüngung des Teams."