1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Jugend-Fußball: Gemischte Gefühle

Jugend-Fußball: Gemischte Gefühle

Jubel bei zwei Eintracht-Teams. Die U 19 und die U 17 gewannen ihre Regionalliga-Spiele. Dagegen wurden der U 15 vom Titelaspiranten Pirmasens die Grenzen aufgezeigt. Salmrohrs A-Junioren kassierten beim FKP die erste Saisonniederlage.

A-Junioren-Regionalliga:
SV Eintracht Trier 05 - BFV Hassia Bingen 8:0 (4:0). Der Favorit wurde seiner Rolle mehr als gerecht und schickte das Schlusslicht aus Bingen mit der höchsten Saisonniederlage nach Hause. Für die Höhe des Resultats zeichnete Burak Sözen fast allein verantwortlich. Der Torjäger erzielte fünf Treffer, darunter zwischen der 20. und 32. Minute einen Hattrick und führt nun mit acht Saisontoren vor den Salmrohrern Ramon Stief und Kevin Arbeck (je 4) die Liste der Regionalliga-Scharfschützen an. Dass Sözen nicht nur ein Knipser ist, sondern auch als Vorbereiter glänzt, zeigte er bei den übrigen drei Treffern, bei denen er jeweils maßgeblich beteiligt war. Trainer Herbert Herres war von der Leistung seiner Schützlinge angetan, hatte aber auch tröstende Worte für den Gegner: "Sie haben nie aufgegeben und sich bis zum Ende mit fairen Mitteln gewehrt.
SV Eintracht Trier: Rick Hess - Pit Siebenaler, Daniel Braun, Kevin Heinz (79. Dominik Thielmann), Marius Gehlen - Marc Inhestern, Nicolas Jakob (65.Carsten Cordier), Robin Garnier (76.Saim Meliani), Burak Sözen - Ryan Klapp, Christopher Theisen(58. Paul-Moritz Linz); Trainer: Herbert Herres
Tore: 1:0 (12.) Robin Garnier, 2:0, 3:0, 4:0 (26./30./33.) Burak Sözen, 5:0 (56.) Nicolas Jakob, 6:0 (83.) Burak Sözen, 7:0 (86.) Carsten Cordier, 8:0 (90.) Burak Sözen
Schiedsrichter: Michael Beck (Palzem) - Zuschauer: 80

FK Pirmasens - FSV Salmrohr 4:3 (3:1). Die Niederlage hat sich der FSV selbst zuzuschreiben. Um so ärgerlicher, dass sie am Ende auch noch mit Pech zustande kam. Im ersten Abschnitt fand der FSV trotz der Führung durch Pascal Eli nach einem Freistoß von Moritz Habscheid keinen Zugriff auf den Gegner und kassierte innerhalb von neun Minuten drei Treffer. Die "Halbzeitpredigt" von Trainer Heini Irmisch und zwei Wechsel zeigten Wirkung bei den Gästen, die nicht nur zwei Mal trafen, sondern auch noch gute Möglichkeiten ausließen. Nach einer Ecke geriet Salmrohr eine Minute vor Schluss nochmals in Rückstand, Marco Unnerstall traf unmittelbar vor dem Abpfiff nur den Pfosten.
FSV Salmrohr: Yannick Görgen - Marius Lauer (46. Eric Görgen), Kai Edringer, Swen Eckes, Nils Lars Kiesewetter - Pascal Eli, Nils Schönhofen (46. Tobias Böhmer) - Moritz Habscheid, Marco Unnerstall - Kevin Arbeck, Ramon Stief; Trainer: Heini Irmisch
Tore: 0:1 (27.) Eli, 1:1 (30.) Eigentor Salmrohr, 2:1 (34.) Timo Sammel, 3:1 (38.) Florian Steinhauer, 3:2 (66.) Moritz Habscheid, 3:3 (86.) Ramon Stief, 4:3 (89.) Philipp Schneider
Schiedsrichter: Steffen Grobs (Rheinzabern) - Zuschauer: 50

B-Junioren-Regionalliga:
SV Eintracht Trier 05 - TuS Mayen 1:0 (0:0). Die 05er landeten gegen den bis dato unbesiegten Gegner, der sich einer rustikalen Spielweise bediente, einen hart erkämpften Sieg. Vor dem Wechsel fand die Partie fast ausschließlich zwischen beiden Strafräumen statt. Ein Mayener Pfostenschuss stachelte Trier nach der Pause zu mehr Aktivität an. Gianluca Bohr verfehlte zunächst knapp, dann konnte Mayens Schlussmann einen Freistoß von Sebastian Schmitt nur zur Ecke klären. Die wurde von Nino Fuchs getreten und von Bohr per Kopf ins Netz befördert. Mayen versuchte danach alles, traf noch einmal die Latte während Trier gute Konterchancen ausließ.
SV Eintracht Trier 05: Fabian Wiesenthauer - Maruan Saleh, Joscha Kautenburger, Marian Hürter, Matti Fiedler - Timo Schakat, Pascal Neumann (75. Julian Barth), Gianluca Bohr, Sebastian Schmitt - Tim Frischtatzky (80. Dominik Orth), Nino Fuchs (70. Marlin Scheid); Trainer: Dietmar Laschet
Tor: 1:0 (64.) Gianluca Bohr
Schiedsrichter: Arndt Collmann (Welschbillig) - Zuschauer: 100

C-Junioren-Regionalliga:
SV Eintracht Trier 05 - FK Pirmasens 0:5 (0:1). Zwei Platzverweise und zwei Foulelfmeter gegen Trier führten zu einer "in dieser Höhe nicht verdienten Niederlage" (Trainer Lars Uder) gegen den Titelaspiranten. Die 05er hatten im ersten Abschnitt zwei gute Gelegenheiten zur Führung, wurden dann aber kalt erwischt. Elfmeter Nummer Eins brachte den Ausgleich, der zweite zum 0:3 die Entscheidung. Für Lars Engel rückte Tim Budzisch zwischen die Pfosten, war bei den Treffern aber machtlos. Mit nur noch acht Feldspielern waren die Gastgeber natürlich chancenlos.
SV Eintracht Trier: Lars Engel - Dominik Güth (51. Tim Budzisch), Tom Richter, Tim Kirchen, Lukas Achterberg (28. Philipp Grundmann) - Marc Keller, Nikolas Jäger (40. Dominik Schott), Christoper Bösen, Daniel Kurz - Nils Hemmes (46. Eric Diederich), Luca Bierbrauer; Trainer: Lars Uder
Tore: 0:1 (28) Maik Andreas, 0:2 (49.) Max Mayer, 0:3 (52.) Maik Andreas, 0:4 (64.) Luca Eichhorn, 0:5 (65.) May Mayer
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karten für Lars Engel (55) und Tim Kirchen (60./beide Trier)
Schiedsrichter: Dominic Mainzer (Konz-Kommlingen) - Zuschauer: 50 wir