1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Jugendarbeit wird großgeschrieben

Jugendarbeit wird großgeschrieben

Der Sport-Club Niederstadtfeld besteht seit 50 Jahren. 1962 ist er im Gasthaus Großdidier aus der Taufe gehoben worden. Neben Fußball werden auch viele andere Sportarten angeboten.

Niederstadtfeld. Schon der erste Sportverein der nach dem Krieg für Ober- und Niederstadtfeld gegründet wurde, geht auf einen sportbegeisterten Lehrer zurück. Somit ist diese Vereinsgründung auch eng mit dem Interesse der Dorfjugend verbunden gewesen, sich zu organisieren und im Fußballbereich an Wettbewerben teilzunehmen.
"Noch heute ist der Fußball unsere größte Abteilung, allerdings wurden von Anfang an auch andere Sportarten betrieben", sagt Norbert Schmitz, Vorsitzender des SC Niederstadtfeld.
So gab es schon eine kleine Leichtathletikgruppe und erfolgreiche Waldläufer. Großen Anklang findet auch heute noch eine der traditionsreichsten Abteilungen im Verein, das Frauenturnen. Schon seit 1963 trifft sich eine Gruppe regelmäßig.
"Genau wie alle anderen Breitensportgruppen betreiben wir das Frauenturnen gemeinsam mit unseren engen Partnern aus Oberstadtfeld", sagt Schmitz.
Und die beiden Vereine verbindet noch mehr. Außer dem bunten Abend, der jährlich an Fastnachtsamstag in der Niederstadtfelder Gemeindehalle stattfindet, werden alle Feste zusammen organisiert und durchgeführt.
"Neben dem Sportfest ist da natürlich unsere Party zum Jahresbeginn wichtig", weiß Michael Reinold, Geschäftsführer des Vereins.
Neben den Breitensportgruppen für Frauen- und Kindturnen, Volleyball und Badminton ist ein wichtiges Standbein des Vereins die Jugendarbeit.
Etwa 60 der mehr als 180 Mitglieder sind unter 18. Die meisten davon sind im Fußball aktiv. Gemeinsam mit den Vereinen aus Deudesfeld, Oberstadtfeld, Salm, Üdersdorf und Wallenborn hat sich der SCN zur Jugendspielgemeinschaft Hinterbüsch zusammengeschlossen.
Denn ohne die Kooperation könnte keiner der Vereine mehr eigene Jugendmannschaften aufbieten. Auch im Seniorenbereich setzt der SCN voll auf Spielgemeinschaften. Schon seit 1991 spielt man gemeinsam mit dem FC Oberstadtfeld und dem SV Wallenborn.
"Und das für eine Saison sogar in der Verbandsliga", sagt Guido Scholzen, zweiter Vorsitzender und damals Teil der Mannschaft. Heute spielt die erste Mannschaft in der Kreisliga A und die zweite in der Kreisliga D.
Neben dem sportlichen wird auch mit einem regelmäßigen Vereinsausflug oder mit Ausflügen der Jugendabteilung etwas für die Gemeinschaft getan.
Fahrten nach Luxemburg oder zum Halbfinale der Frauenfußball-Weltmeisterschaft standen in den letzten Jahren auf dem Programm. "Auch für einen Verein der in der Jugend zurzeit noch gut aufgestellt ist, wird es in Zukunft immer schwerer", weiß Schmitz. Probleme beim Besetzen von Vorstandsposten und die ständig steigenden Kosten sind Probleme, die auch der SCN kennt. "Aber noch sind wir gut aufgestellt und der Verein läuft gut. Damit das auch in Zukunft so bleibt, sind wir auf engagierte Mitglieder angewiesen", ist sich Schmitz sicher. red
Extra

Festprogramm: Samstag/Sonntag, 17./18. November, Gemeindehalle Niederstadtfeld Samstag, 20 Uhr: - Live Musik mit Confusion - Grußworte und Ehrungen - Präsentationen aus 50 Jahren SCN Sonntag, 10 Uhr: - Jubiläumsfrühschoppen - Präsentationen aus 50 Jahren SCN Kontakt zum Verein: 1. Vorsitzender: Norbert Schmitz, Telefon 06596/900191, E-Mail: scn@sg-stadtfeld.de; Jugendleiter: Mike Fleschen, Telefon 06592/957473, E-Mail: jugendleiter@sg-stadtfeld.de; Breitensport: Petra Fleschen, Telefon 06596/630, E-Mail: breitensport@sg-stadtfeld.de; Internet: www.sg-stadtfeld.de red