Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 15:52 Uhr

AOK-Mini-WM
Kohrs Rückkehr an den Winzerkeller

Der Schriftzug von Dominik Kohr wird auch in Schweich sicher sehr begehrt sein.
Der Schriftzug von Dominik Kohr wird auch in Schweich sicher sehr begehrt sein. FOTO: Sebastian J. Schwarz / sjs / Sebastian J. Schwarz
Schweich/Trier. AOK-Mini-WM: Der Schirmherr aus der Bundesliga besucht das Vorrundenturnier in Schweich.

Zurück zu den Wurzeln geht es für Dominik Kohr am kommenden Samstag: Der Schirmherr der AOK-Mini-WM, präsentiert vom Medienhaus Trierischer Volksfreund, wird das Vorrundenturnier am Schweicher Winzerkeller besuchen, den E-Junioren in einer Talkrunde auch Rede und Antwort stehen und Autogramme schreiben.

Als aus dem TuS Issel hervorgegangener Spieler ging er ab der D-Jugend einst auch in der Jugendspielgemeinschaft Schweich an den Start und sammelte weitere Erfahrungen, ehe er als Vierzehnjähriger den Sprung zu Bayer 04 Leverkusen wagte. Später reifte Kohr beim FC Augsburg zum Bundesligaspieler, kehrte dann im vergangenen Sommer als frischgebackener U21-Europameister in die Farbenstadt zurück. In der abgelaufenen Saison verpasste er mit Bayer 04 zwar knapp einen Champions-League-Platz, kann aber persönlich mit insgesamt 32 Pflichtspieleinsätzen und der Qualifikation für die Europa-League zufrieden sein. „Diesen Wettbewerb kann auch ich nutzen, um weiterzukommen“, betont der 24-Jährige. Nachdem er über viele Jahre hinweg zum festen Stamm der Juniorennationalteams des DFB zählte, hat der aus Trier-Quint stammende defensive Mittelfeldspieler eine Berufung in den A-Kader noch nicht abgeschrieben: „Das ist und bleibt mein großes Ziel.“

Die anstehende Weltmeisterschaft in Russland und die damit ausgedehnte Sommerpause in der Bundesliga ermöglicht ihm zunächst aber einen längeren Urlaub: Bis zum 5. Juli ist frei. Danach bittet Trainer Heiko Herrlich zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Einen Fitnessplan muss Kohr genauso wie seine Teamkollegen  nach einer Ruhephase bis voraussichtlich Ende des Monats zwar einhalten, trotzdem bleibt Zeit, auch bei der AOK-Mini-WM vorbeizuschauen: „Schon bei der Zulosung Anfang März habe ich gespürt, wie groß die Vorfreude der Kids auf dieses Turnier ist. Ich gehe davon aus, in Schweich viele spannende und heiß umkämpfte Spiele, aber auch viel Begeisterung von den Rängen zu erleben.“

Am kommenden Samstag (Schweich und Wittlich) und Sonntag (Bitburg und Saarburg) finden die vier Vorrundenturniere der AOK-Mini-WM statt. Ab 10 Uhr (in Bitburg ab 11 Uhr) werden in jeweils zwei Vierergruppen insgesamt 16 Teilnehmer ermittelt, die dann am Samstag, 2. Juni, das Finalturnier im Trierer Moselstadion bestreiten.