Kommentar: Halbe Liga muss noch zittern

Oben und unten sind in der Liga wichtige Entscheidungen gefallen, doch in der Mitte brodelt es wie in einem Vulkan. Während sich Wittlich/Lüxem als würdiger Meister präsentiert und die Schlusslichter aus Laufeld und Oberweis nach den Niederlagen gegen Auw und Konz ihren geordneten Rückzug in die A-Liga antreten müssen, konzentriert sich das Interesse auf die weiteren Absteiger, deren Zahl noch immer nicht genau feststeht.

Bis zu fünf Absteiger soll es geben, neben Oberweis und Laufeld kann es also noch drei Mannschaften mit in die Kreisliga ziehen. Entsprechend verbissen wird der Überlebenskampf geführt. Konz gewann das Nervenspiel in Oberweis mit 2:1, Großkampen setzte in seiner Not den Tabellendritten aus Landscheid matt und Krettnach bereitete sich mit einem 3:2-Erfolg gegen Mehring auf den Abstiegs-Thriller gegen Konz vor. Die Angst vor dem Abstieg beseelte auch Ralingen zum Auspacken der 5:0-Keule in Schoden. Ruwertal wehrte sich mit einem 4:1 über Föhren gegen die Furcht, nach nur einer Saison absteigen zu müssen. Nur Dörbach patzte zu Hause und konnte Zell nur einen Punkt entreißen. So bleibt die halbe Liga auf der Zielgeraden der Meisterschaft in den Abstiegskampf verstrickt, ein Foto-Finish und vielleicht Entscheidungspiele wären in der verrückten und aufregenden Saison keine Überraschung.