1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Lambertsberg feiert Auswärtssieg im Eifelderby

Lambertsberg feiert Auswärtssieg im Eifelderby

Durch das Tor von Verteidiger Sebastian Weber hat die SG Lambertsberg drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg gesammelt und den Abstand zum rettenden Ufer auf zwei Punkte verringert.

Lützkampen. Es war das einzige Tor an diesem Nachmittag: Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Stürmer Erik Schmitz erzielte Sebastian Weber in der 63. Minute den Siegtreffer für die SG Lambertsberg. Zuvor bekamen rund 150 Zuschauer einen sehr engagierten und kämpferisch überzeugenden Auftritt der Gäste aus Lambertsberg zu sehen. Der Tabellenvorletzte war mit fünf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer vor dem Spiel fast schon zum Siegen verdammt. Die Mannschaft schien die Bedeutung dieses Spiels jedoch verstanden zu haben. Von Anfang setzte sie die SG Großkampen unter Druck, standen eng bei den Gegenspielern und ließen kaum Torchancen zu. So war die erste Halbzeit geprägt von vielen Fehlpässen und Ballverlusten auf beiden Seiten.Das erste Ausrufezeichen setzte die SG Lambertsberg in der 16. Minute, als Verteidiger Oliver Melle freistehend am Großkampener Torwart scheiterte. Jener Oliver Melle war es auch, dem es gelang, den besten Torschützen der Heimmanschaft, Andreas Theis (17 Tore), über die gesamte Spielzeit hinweg in Schach zu halten. "Es gibt in jeder Mannschaft ein bis zwei Spieler, die dominierend sind, und auf die man ein besonderes Augenmerk richten muss. Die Manndeckung hat gut funktioniert", freute sich der Gästetrainer Rudolf Heid. Kurz vor der Halbzeit hatte sein Team die nächste Großchance. Nach einem Missverständnis in der Innenverteidigung der SG Großkampen stand Martin Pütz alleine vor Torwart Sebastian Denter, vergab jedoch etwas leichtfertig. "Wir hatten Glück, dass wir nicht schon zur Halbzeit 0:2 oder 0:3 hinten lagen", meinte GLÜ-Trainer Günter Bretz. Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Die SG Lambertsberg spielte mutig. In der 53. Minute hatte Großkampen zudem Glück, dass das Trikotzerren von Stefan Leufgen gegen den Lambertsberger Erik Schmitz vom Schiedsrichter Dominic Mainzer nicht mit einem Elfmeter geahndet wurde. Zehn Minuten später fiel der verdiente Führungstreffer für die Lambertsberger. Im Anschluss daran fand Großkampen keine Mittel gegen die tapfer verteidigenden Gästen, die die knappe Führung über die Zeit retten konnten. "Wir haben mit Sicherheit verdient verloren. Lambertsberg war die bessere von zwei schwachen Mannschaften. Wir haben sie durch unsere Fehler zum Tor eingeladen. Insgesamt eine enttäuschende Leistung der ganzen Mannschaft", zog Trainer Günter Bretz sein ernüchterndes Fazit. Auf der Gegenseite freute sich der Lambertsberger Trainer Rudolf Heid über drei wichtige Punkte im Derby: "Ich denke, heute hat die bessere Mannschaft gewonnen. Wir waren spielüberlegen und hatten über weite Strecken die klareren Torchancen. Deswegen geht der Sieg voll in Ordnung." SG Großkampen: Denter - Hau, Lempges, Leufgen (70. Bretz) - Duraku (45. Hunz), R. Hermes, Holper (45. Klapp) , Becker - Theis, Hermes, Weber SG Lambertsberg: Aßmann - Melle, Weber, Franke, Sohns - Theis, Brandenburg, Hack - Antony (90. Hack), Pütz, Schmitz (83. Kellen) Tor: 0:1 Sebastian Weber ( 63.) Schiedsrichter: Dominic Mainzer (Konz-Kommlingen) Zuschauer: 150