Mehring kommt ins Rollen

Mit einem klaren 4:1 (3:0)-Erfolg über Bezirksliga-Aufsteiger FSV Trier-Tarforst hat Rheinlandligist SV Mehring ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.

Trier. (wir) Trier-Tarforst und Mehring konnten bei ihrem Testspiel nicht in Bestbesetzung antreten. Umso zufriedener war Mehrings Trainer Rudi Thömmes - fehlten ihm doch mit Bruder Frank, Niki Wagner und Sascha Fuhr drei wichtige Akteure in seiner Mannschaft.

Auch Dirk Fenglers Elf war nicht komplett, dennoch fand er den Auftritt seiner Schützlinge nicht berauschend. "Wir haben in der ersten Halbzeit desolat gespielt."

So fiel der Ehrentreffer denn auch erst kurz vor Schluss durch Patrick Kasel, "weil wir sehr wenig zugelassen haben" (Thömmes). Die Treffer für Mehring erzielten Christian Mai, Stefan Wagner, Philipp Schuh und Stephan Schwarz.

In den Testspiel-Endspurt geht auch die SG Udler, die sich in der Vorbereitung sehr heimatverbunden zeigte, und immer im Eifelraum verblieb.

Diese Erkenntnis wird auch im Duell mit der SG Müden/Moselkern (Mittwoch, 19 Uhr, Ellscheid) untermauert.

Der vorletzte Gegner vor dem Punktspielstart ist für die SG Badem/Kyllburg/Gindorf der Bezirksligist SV Konz (Mittwoch, 19.30 Uhr, Badem). Eine echte Standortbestimmung und schon allein deswegen kein Test wie jeder andere, weil Gästetrainer Peter Löw 19 Jahre lang bei den Eifelern in der Verantwortung stand und in dieser Zeit auch das jetzige Trainergespann der SG, Thomas Löw und Wolfgang Neumann, formte.