Morbach und Bitburg scheitern jeweils im Pokal

Morbach und Bitburg scheitern jeweils im Pokal

Im Viertelfinale des Bitburger Rheinlandpokals hat den Bezirksligisten FC Bitburg und den Rheinlandligisten SV Morbach das Aus ereilt. In beiden Spielen genügte jeweils ein Treffer des Gegners, das Ausscheiden zu besiegeln.



Bitburg verlor besonders unglücklich: In der 55 Minute gelang Yuri Pineker mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern das goldene Tor für den Oberligisten Wirges. "Wir waren mindestens gleichwertig", bilanzierte FCB-Coach Herbert Herres, dessen Elf Mitte der ersten Halbzeit durch Tim Hartmann und Andreas Neuerburg jeweils nur Aluminium getroffen hatte. "Fußballerisch enttäuschend", nannte Herres die Vorstellung der Gäste, lobte seine Schützlinge für "ihre tolle Moral und den Kampfgeist, den sie trotz der schwierigen Situation im Verein immer wieder zeigen".

Auch die Morbacher Niederlage muss man als unglücklich bezeichnen. Die Hunsrücker, die schon vom Pokalknüller gegen Eintracht Trier geträumt hatten, waren schon auf Verlängerung programmiert. Dann zerstörte Deniz Öztürk nach einem Konter zwei Minuten vor Schluss alle Träume. Die beste Morbacher Chance hatte Andre Petry zu Beginn der zweiten Halbzeit mit einem Heber, der aber zu kurz geraten war. Im Halbfinale trifft die SG Bad Breisig auf den Sieger der Partie SV Rossbach/Verscheid gegen Eintracht Trier, Wirges spielt gegen den Sieger der Begegnung Spfr. Eisbachtal gegen TuS Koblenz. wir

Mehr von Volksfreund