| 20:36 Uhr

Nach dem Sekt kommt wieder Selters

Herbstmeister Lüxem/Wittlich kann sich am Wochenende zum Rückrundenbeginn mit einem Sieg beim Schlusslicht in Niederemmel vom spielfreien Verfolger aus Ellscheid absetzen. Im Tabellenkeller kommt es zwischen Lambertsberg und Zell zum Krisengipfel.

SV Morbach II - SV Mehring II (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasen Morbach) Im Duell der beiden Rheinlandliga-Reserven will Morbach seine Talfahrt beenden. Die Hunsrücker warten schon fünf Spieltage auf einen Sieg und rutschten ins untere Mittelfeld ab. Neuling Mehring spielt als Tabellendritter weiter auf hohem Niveau, auch wenn dem Team zuletzt im Derby in Niederemmel nur ein Remis gelang.
SG Großkampen - SV Krettnach(Samstag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Lützkampen) Krettnach blieb bislang hinter den Erwartungen zurück und ist nur als Tabellensechster notiert. Um zumindest unter den Top fünf überwintern zu können, muss in Lützkampen auf Sieg gespielt werden. Auch die Eifeler durchlebten einen tristen und trüben November. Aus den zurückliegenden vier Spielen holte die Bretz-Elf nur einen mickrigen Zähler.
SV Dörbach - SV Leiwen-Köwerich (Samstag, 17 Uhr, Kunstrasen Dörbach) Der Sieg gegen den Klassenbesten aus Lüxem/Wittlich wird in Dörbach als Befreiungsschlag gewertet. Mit einem weiteren Erfolg gegen den auswärts schlappen SV Leiwen will sich die Elf von Trainer Rudi Jung ins Mittelfeld absetzen. Die Gäste von der Mosel setzen in Ralingen die Serie ihrer Auswärtsniederlagen fort und lecken nach dem desaströsen 2:9 ihre Wunden.
SV Föhren - TuS Ahbach (Samstag, 18 Uhr, Rasenplatz Föhren) Beide Teams parken derzeit am Rande der Abstiegszone, weisen aber unterschiedliche Tendenzen auf. Während die Gastgeber seit vier Spieltagen auf einen Sieg warten, gewann Neuling Ahbach drei seiner zurückliegenden fünf Spiele. Mit einer erneuten Heimpleite käme Föhren wohl endgültig im Abstiegskampf an.
SV Konz - SG Schoden (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Konz) Noch vor der Winterpause will Konz einen neuen Angriff auf die Spitze starten. Durch den doppelten Fehltritt des Führungsduos am vergangenen Spieltag konnte Konz mit dem 3:1 in Lambertsberg den Rückstand auf vier Zähler verkürzen. Im Derby gegen den Saar-Nachbarn aus Schoden droht aber Ungemach. Die unbekümmert aufspielende Schuh-Elf stürmt frei von der Leber weg und eilte in den zurückliegenden vier Spielen von Sieg zu Sieg.
SV Niederemmel - SG Lüxem/Wittlich (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz Niederemmel) Auf die leichte Schulter wird Spitzenreiter Lüxem die Partie beim Tabellenletzten sicherlich nicht nehmen. Niederemmel avancierte durch die beiden Heimremis gegen Konz und Mehring zum Favoritenschreck und hat sich im Abstiegskampf noch längst nicht aufgegeben. Lüxem will das spielfreie Wochenende des Verfolgers aus Ellscheid nutzen und sich mit dem erwarteten Sieg wieder Luft verschaffen.
SG Laufeld - FC Bitburg (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Lau feld) In Laufeld gehen die Gastgeber als Favoriten an den Start. Die Elf von Trainer Hein Carl zog zuletzt einen beeindruckenden Zwischenspurt an. Im Hinspiel siegte Laufeld mit 2:1. Die Bierstädter schafften in den beiden vergangenen Spielen ebenfalls die Wende und bannten durch das 6:0 gegen Zell und das Remis in Föhren die größte Abstiegsgefahr.
SG Lambertsberg - SG Zell-Bullay/Alf (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Lambertsberg) Beide Klubs belegen derzeit Abstiegsplätze. Vor dem ultimativen Abstiegsderby zog Zell die Reißleine und wechselte den Trainer. Das neue Gespann Christoph Braun und Manuel Bausen wertete das torlose Remis gegen Ahbach als kleinen Neuanfang. Lambertsberg klammert sich an den glatten Heimsieg vor drei Wochen gegen Morbach. Das Hinspiel endete ohne Sieger.
SG Ralingen - SG Osburg (Sonntag, 14.45 Uhr, Kunstrasen Godendorf) Nach dem 9:2-Sieg gegen Leiwen herrscht in Godendorf noch ungläubiges Staunen. Die Sauertaler beendeten mit dem Kegelergebnis die Serie böser Schlappen. Gegen Osburg dürfte der Elf von Coach Peter Löw die Wiederholung der Fußballsternstunde schwerfallen. Die Hochwälder haben sich unter Trainer Hurt stabilisiert und knöpften zuletzt Großkampen die Punkte ab. J.W.