Nachwuchs auf hohem Niveau

Die regionale Talentschmiede im Fußball: Der SV Morbach hat in den vergangenen Jahren verstärkt auf den Nachwuchsbereich gesetzt. Das macht sich inzwischen deutlich bemerkbar.

Morbach. (L.S.) In der abgelaufenen Saison sind von den drei oberen Junioren-Teams durchweg positive Ergebnisse auf überkreislicher Ebene erzielt worden. Während die B-Junioren als Aufsteiger die Rheinlandliga als Tabellensechster beeindruckend hielten, sind die A-Junioren souverän als Bezirksliga-Meister in die höchste Verbandsklasse marschiert. Jugendleiter Andreas Kneppel ist zufrieden: "Vor allem die Siegesserie der A-Junioren, die mit vielen Talenten gespickt sind, war beeindruckend."

In der Tat marschierte die von Trainer Rainer Nalbach betreute Mannschaft nach zwölf Spieltagen unaufhaltsam in Richtung Rheinlandliga. Die insgesamt drei Niederlagen gab es schon früh in der Saison. Eine der Stärken neben der Offensive war die Ausgeglichenheit im Kader. Alle Mannschaftsteile kamen zu Tor-ehren - Mike Barton war erfolgreichster Schütze. Zusammen mit Wittlich betreten die Morbacher nun erstmals Rheinlandliga- Terrain. Das Ziel ist der Klassenerhalt. "Fünf Spieler rücken in den Senioren-Bereich auf, etliche hochtalentierte Spieler aus der B-Jugend kommen nach", sagt Kneppel. Die B-Junioren unter der sportlichen Leitung von Trainer Joachim Thömmes haben sich in der Rheinlandliga gut akklimatisiert. "Wir sind mit Platz sechs sehr zufrieden. Einige Spieler haben sich spürbar weiterentwickelt", sagt Thömmes.

In der neuen Saison gibt es Änderungen. Thömmes verlässt das Team in Richtung A-Ligist SG Merscheid/Dhrontal und wird von Andreas Kneppel ersetzt. Der Jugendleiter spricht von einer schwierigen Spielzeit. "Etliche unserer bisherigen Leistungsträger müssen wir in die A-Jugend ziehen lassen. Aus 37 Spielern müssen wir nun einen schlagkräftigen 18-Mann-Kader schmieden, der in der Lage ist, zusammen mit zehn, zwölf C-Junioren-Spielern zumindest die Klasse zu halten." Die C-Junioren landeten in der Bezirksliga auf Platz fünf. Der bisherige Trainer Frank Schabbach wird in der kommenden Saison von Thomas Reichert und Thorsten Haubst ergänzt. Aus dem Trainer-Dreierteam wird Reichert die Federführung übernehmen.