1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Nächstes Doppel: Diesmal für Dasburg

Nächstes Doppel: Diesmal für Dasburg

Die SG Dasburg ist nach dem Herzschlagfinale gegen Irrel nicht nur Meister und Aufsteiger in die Kreisliga A geworden, sondern hat beim 6:2-Sieg gegen die SG Prüm auch die Kreis-Meisterschaft der B-Ligen für sich entschieden.

Dasburg/Arzfeld. Trainer Johann Dunkel ist ausgelaugt. Die lange Saison hat seine Spuren auch beim Dasburger Erfolgstrainer hinterlassen. Doch mit den jüngsten Triumphen hat ihn die Saison für so manche Schweißperle entschädigt. "Als wir nach sieben Spieltagen und fünf Niederlagen in Folge auf einem Abstiegsplatz standen, haben wir uns große Sorgen gemacht. Mit 15 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer hat bei uns niemand mehr an einen möglichen Wiederaufstieg geglaubt", sagt Dunkel, der anschließend eine andere Serie startete, die ihm ein Festhalten am großen Ziel ermöglichte. "Ein positiver Effekt waren die neun Spiele, die wir noch in der Hinrunde hintereinander gewannen". Doch allen Unkenrufen zum Trotze hielt der Coach am taktischen Grundkonzept fest, mit der Viererkette zum Erfolg zu kommen. Mit der enorm großen Trainingsbeteiligung in der Winterpause und dem unbedingten Willen zum Erfolg wurde im Frühjahr das Feld sprichwörtlich von hinten aufgerollt. "Die Stimmung war gut, die meisten Spieler unternahmen auch privat einiges, wie Go-Kart-Bahn-Besuch, Schwimmbadbesuche oder Grillabende. Das hat das Team zusammengefügt. Doch der eigentliche Knackpunkt - der Zeitpunkt, ab dem wir an den Aufstieg glaubten - war der 4:3-Sieg in Koosbüsch, als wir mit Kampf und Willen den Sieg über die Zeit brachten".
Ihre Fans verzückte die SG beim Ligafinale gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten aus Irrel mit einem Last-Minute-Tor. Es sollte dem jungen Julian Probson ein Denkmal setzen, als er mit seinem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit den Dasburger Anhang zur Wallung brachte.
Zweite Mannschaft steigt auf


Im Duell um die Kreismeisterschaft der B-Ligen gegen den Meister der ersten B-Staffel trumpfte die Dunkel-Elf nochmals voll auf: 6:2 gewann Dasburg gegen die SG Prüm. Matthias Ewerz traf doppelt, Marc Wollwert, Joschka Trenz, Andreas Zender und Lukas Weiland jeweils einmal.
Jonny Dunkel und sein Team werden in der A-Liga nun härtere Brocken vor sich haben. "Wir streben den frühen Klassenerhalt an, dann sehen wir weiter." Wichtig war für Dunkel auch der gleichzeitige Aufstieg der zweiten Mannschaft in die B-Liga. "Der eine oder andere Spieler könnte dann den Sprung nach oben schaffen", sagt der Trainer. Neben Mario Senftleben, der vom FC Karlshausen zurückkehrt, wurde auch Manfred Heinisch als weiterer Neuzugang vermeldet. Heinisch kommt vom Bezirksligisten SG Großkampen zurück und wird künftig Dunkel als Co-Trainer unterstützen. L.S.