1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Niederkail ballert sich an die Spitze

Niederkail ballert sich an die Spitze

Die SG Niederkail/Landscheid/Binsfeld ist nach dem 2:0-Sieg im Spitzenspiel gegen die SG Traben-Trarbach erstmals Tabellenführer der Kreisliga A und hat gegenüber der ebenfalls siegreichen Konkurrenz ein deutliches Zeichen im Titelkampf gesetzt. Knackpunkt im Spiel war der vergebene Foulelfmeter von Scott Beth.

Niederkail. Ausgelassen skandierten die Spieler der SG Niederkail nach dem Schlusspfiff "Spitzenreiter, Spitzenreiter!"-Rufe. Nach dem verdienten 2:0-Erfolg ist die Elf von Jörg Kröschel erstmals Tabellenführer. Von Beginn an schürte Niederkail das Feuer, ging aggressiv in die Zweikämpfe und sorgte auch in Sachen Körpersprache für klare Ansagen. So hielt Abwehrchef Norman Klock den Laden defensiv zusammen, ließ sich auch nicht von den durchaus gefälligen Kontern der Gäste verunsichern. Nach 20 Minuten geriet die Kropp-Elf mehr unter Druck, weil Niederkail mehr riskierte und auch mehr vom Spiel hatte. Nachdem sowohl Tim Reuland als auch Sascha Kohr mit guten Schüssen das Ziel nur knapp verfehlten, ging es torlos in die Kabinen. Die Schlüsselszene ereignete sich nach 65 Minuten, als Jimmy Wieber im Strafraum zu Fall kam und Schiedsrichter Michalski auf den Punkt zeigte. Doch der fällige Strafstoß von Scott Beth landete nicht im Tor, sondern in den Fangzäunen jenseits des Gehäuses. Faktisch im Gegenzug fiel dann die Niederkailer Führung. Kaiser hatte einen abgewehrten Ball zu kurz ins Feld befördert und der landete direkt vor Nico Diesch, der sich das Geschenk nicht entgehen ließ - 1:0 (67.). Unglückliche Umstände führten zum 2:0. Ein Schuss von Reuland aus spitzem Winkel parierte Kaiser zunächst gut, doch der Abpraller überraschte Melcher derart, dass dieser in der Bewegung den Ball ins eigene Tor abfälschte - 2:0 (75.). Horst Kropp versuchte mit einem Doppelwechsel noch mal frischen Wind zu bringen, erreichte aber das Gegenteil. Konrad Jurczuk bekam vier Minuten nach seiner Einwechslung nach einem brutalen Foul die Rote Karte. Während Norbert Heinz die "Schlüsselszene im vergebenen Elfmeter und dem anschließenden Führungstreffer für uns" ausmachte, war Kropp auf Seiten des ehemaligen Tabellenführers restlos bedient. "Wir haben den Elfmeter nicht gemacht und Niederkail hat richtig clever gespielt. Die Szene, die zum Platzverweis führte, war einfach nur dumm", sagte der Trainer der SG Traben-Trarbach. "Wir sind jetzt einen Punkt dahinter, es geht weiter im Titelrennen - es ist noch nichts entschieden".SG Niederkail: Henchen - Klock, Gansen, Ernst (65. Illigen), Metzen - Pinjuh (22. Zwilling), C. Krischel (79. Heinz), Diesch, Kohr - Kollay - Reuland.SG Traben-Trarbach: Kaiser - Melcher - Benzarti (77. Truong), Boev, Feiden - Beth, Toy Karl (77. Jurczuk ), Weirich, Beitzel - Caspari, Wieber.Tore: 1:0 (67.) Diesch, 2:0 (ET, 75.) Melcher SR: Jürgen Michalski (Grenderich) - ZS: 315BV: Scott Beth scheitert mit einem Foulelfmeter (65.), Rote Karte wegen groben Foulspiels für Jurczuk (81.)(beide Traben-Trarbach)