1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Nullnummer trotz Offensivstärke

Nullnummer trotz Offensivstärke

Trotz der beiden offensivstarken Teams sind in der Partie keine Treffer. Während der SV Mehring auch weiterhin zu Hause ungeschlagen bleibt, konnte SG GLÜ ebenfalls mit dem Remis leben.

Mehring. Die Bilanz des SV Mehring II hielt stand: Die Jungs von Spielertrainer Markus Kuhnen haben vor heimischer Kulisse noch kein Spiel verloren. Zu dem einen Remis gesellt sich nun ein zweites. Kuhnen konnte trotzdem zufrieden mit seiner Mannschaft sein: "Wir haben über weite Strecken der ersten Halbzeit das Spiel dominiert, haben aber danach etwas nachgelassen." In der Tat konnte der Mehringer Jungbrunnen, der zu Hause ein Torverhältnis von sage und schreibe 32:5 Toren aufweist, die Partie zu Beginn dominieren. Kuhnen konnte trotz vorheriger Fragezeichen Kapitän Jens Müller und Abwehrchef Michael Diederich von Beginn an aufbieten. Dies machte sich auch in der Spielkultur des SVM bemerkbar. Nach Flanke von Patrick Jäckels verpasste Christian Alt per Kopf nur knapp die frühe Führung für die Moselaner (13.). Die SG GLÜ tauchte nur durch Andreas Theis (18.) und Dannis Kandels (23.) vor dem gegnerischen Tor auf.
Die Truppe von Trainer Günter Bretz fand nicht so recht ins Spiel. Bretz musste kurz vor der Partie die Startelf noch abändern: Der angeschlagene Tobias Hunz signalisierte kein grünes Licht und musste für Ralph Hermes Platz machen. Der Gastgeber hatte nun gleich zwei großartige Torchancen: Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld erlief Patrick Jäckels den Ball, doch GLÜ-Keeper Denter parierte glänzend (25.). Die zweite Großchance bot sich erneut Jäckels, der eine Flanke von Jörg Roos nur knapp per Kopf verpasste (28.). "Hier haben wir großes Glück, dass wir nicht mit 0:1 oder 0:2 in Rückstand geraten", meinte Bretz. Danach wachte die SG GLÜ zumindest teilweise auf und konnte sich auch hochkarätige Torchancen erarbeiten. So war es Thomas Holper, der Mehrings-Schlussman Kauhausen prüfte (39.). Die letzten Minuten der ersten Hälfte gehörten den Gästen aus der Eifel, doch sprang für die Bretz-Elf nichts Zählbares mehr heraus. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zusehends, beide Teams hatten kaum mehr Ideen nach vorne. Christian Alt zog sieben Meter vor dem Tor aus halbrechter Position ab, doch der Schuss wurde abgeblockt (66.). Die beste Chance für die Kuhnen-Elf besaß Marcel Selmane, doch auch er scheiterte aus rund drei Metern vor dem Tor (71.). Der letzte Aufreger der Partie endete mit einem nicht gegebenen Strafstoß der sicher leitenden Schiedsrichterin Mengelkoch. "Das war für mich ein ganz klarer Strafstoß, den muss man geben. Trotzdem kann ich heute mit meiner Mannschaft absolut zufrieden sein. Die Einstellung stimmte zu 100 Prozent", äußerte sich Bretz. Markus Kuhnen: "Wir haben knapp 30 Minuten lang die Partie dominiert, haben dann aber etwas nachgelassen. Das Remis geht in Ordnung."
SV Mehring II: Kauhausen - Selmane, Roos (65. Emmerich), Diederich M. (72. Hansjosten), Dietz - Kaufmann, Müller, Diederich J., Kön - Jäckels, Alt
SG Großkampen: Denter - Hermes R., Hau, Becker, Heires - Holper, Lempges, Weber, Leufgen (74. Hunz) - Theis, Kandels (77. Hermes U.)

Zuschauer: 90 - Schiedsrichterin: Johanna Mengelkoch (Wasserliesch)