1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Oberliga: U 23 der Eintracht verliert in Hauenstein mit 0:3

Oberliga: U 23 der Eintracht verliert in Hauenstein mit 0:3

Spätestens in Hauenstein hat die Abschiedstournee der U 23 von Eintracht Trier aus der Oberliga Südwest begonnen. Nach dem 0:3 (0:1) wird sich die Eintracht noch elf Spieltage lang als Mitglied der fünfthöchsten Spielklasse fühlen dürfen.

Positiv ist anzumerken, dass der Kader, der erneut umgebaut werden musste, in der Pfalz die Forderung von Trainer Herbert Herres umsetzte, sich teuer zu verkaufen. Wie schon in vielen Spielen zuvor in dieser Saison war auch das Glück nicht auf Seiten der Trierer. Marcel Brandenburger, der erstmals zwischen den Pfosten stand, weil Stammkeeper Philipp Basquit erkrankt war, missglückte ein Abschlag, der Ball kam nur etwa 20 m weit, wo Eric Veth ihn aufnahm und die Führung für die Schuhstädter markierte. Bis zur Pause passierte vor dem Trierer Tor nicht mehr viel. Auf der Gegenseite bestand die große Chance zum Ausgleich, aber Schlussmann Ronny Fahr parierte einen Kopfball von Artur Schütz nach einer Ecke von David Thieser. Auch die nächste Möglichkeit hatten die Gäste durch Tim Hartmann, der aber auch in Fahr seinen Meister fand. In einer Phase, als die Gäste zumindest gleichwertig waren, wurden sie nach zwei Standardsituationen bestraft. Zwei Freistoßflanken, die per Kopf verwandelt wurden führten durch Steffen Litzel und David Schwartz zum Endresultat. Herres war mit der Leistung zufrieden: "Das war vom Engagement und vom Willen her eine Vorstellung, mit der wir leben können." Heiko Magin, der mit Rudolf Benkler das Hauensteiner Trainergespann bildet, lobte die Trierer: "Wenn der durchaus mögliche Ausgleich gefallen wäre, hätten wir wahrscheinlich Probleme bekommen."SV Eintracht Trier 05: Brandendburger - Lauer, Göpel, Thieser, F. Mohsmann - Hartmann (76. Dauenhauer), Diakite, Kettels, A. Schütz, Anton - Anton, AliuTore: 1:0 (16.) Veth, 2:0 (66.) Litzel, 3:0 (77.) SchwartzSchiedsrichter: Knöbber (Bexbach) - Zuschauer: 150 wir