Radsport: Die vielen Farben der Könige

Radsport: Die vielen Farben der Könige

Was verbindet den Punktbesten bei der Tour de France, den Fußball-Profi von Werder Bremen und den besten Kraxler beim Giro d'Italia? Sie alle tragen ein mehr oder weniger grünes Trikot.

Am bekanntesten ist das "maillot vert" im Radsport bei der Tour de France. Der Gesamtführende trägt Gelb, der Beste in der Bergwertung fährt in Weiß mit roten Punkten und der beste Sprinter trägt Grün - in den Neunzigern war das die bevorzugte Arbeitskleidung von Erik Zabel, der sechs Jahre in Folge Punktbester der Tour wurde. Punkte gibt's bei den Zwischensprints und der Zielankunft. Anders ist die Farbgebung bei anderen großen Rundfahrten: Bei der Vuelta, der Spanien-Rundfahrt, fährt der Gesamtführende inzwischen in Rot. Früher gab's beim Giro auch mal ein Schwarzes Trikot - für den Letzten. Als das zu begehrt wurde, schaffte man es wieder ab. AF

Mehr von Volksfreund