1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Reifer, abgeklärter, schneller

Reifer, abgeklärter, schneller

Eine in jeder Hinsicht abgeklärte Leistung zeigte der Herbstmeister SV Speicher bei seinem Gastspiel in Ernzen. Die Körfer-Elf bleibt nach dem 4:1-Sieg weiterhin ungeschlagen und brachte den Ernzenern die erste Heimniederlage bei. Dabei überzeugte der Spitzenreiter vor allem durch seine reifere Spielanlage.

Ernzen. Viel hatte sich der Tabellenvierte aus Ernzen vorgenommen: Mit einer couragierten Offensivleistung wollte die Mannschaft von Trainer Peter Zeimens dem Tabellenführer aus Speicher die erste Saisonniederlage zufügen. Am Ende blieb die bittere Erkenntnis, dass der Klassenprimus wohl eine Nummer zu groß war. Es dauerte bis zur 22. Minute, als ein Flankenball von Simon Steffes immer länger wurde und am zweiten Pfosten im Eck einschlug - 0:1 (22.). Als dann die Ernzener Abwehr völlig neben sich stand und Biewer per Dropkick das 0:2 ermöglichte (34.), war die Heimelf konsterniert. Nur sechs Minuten danach war es der gleicher Spieler, der mit einem Schuss in den Winkel mit dem 0:3 die Vorentscheidung besorgte (40.). Als sich einige Spieler der Ernzener bereits in der Kabine wähnten, schlug der spiel- und laufstarke Spitzenreiter erneut zu: Poloshenko nutzte die kollektive Konfusion für das aus Ernzener Sicht bittere 0:4 (45.). Im zweiten Abschnitt schalteten die Gäste einen Gang zurück und ließen die Platzherren besser zum Zuge kommen. Doch diese agierten wie gelähmt, zeigten kaum strukturierte Spielzüge. Speicher dominierte mit direkten und schnellen Spielzügen und präsentierte sich wie der kommende Meister. Kämpferisch konnte Zeimens seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, doch besaß sie zu keiner Zeit die Qualität, um die Körfer-Elf ernsthaft in Gefahr zu bringen. Der Ehrentreffer von Schwaller (82.) nach einem Torwartfehler von Christian Weiler stimmte die enttäuschten Gastgeber wenigstens noch einigermaßen versöhnlich. "Wir waren zu Beginn zu unkonzentriert, Speicher war uns in der ersten Halbzeit klar überlegen. Einige Spieler bekamen wir nie in den Griff, so dass die Niederlage verdient ist. Ich sah die schlechteste Saisonleistung", fand Peter Zeimens klare Worte auf Ernzener Seite, während Bernd Körfer eine "überragende Leistung" seiner Mannschaft in der ersten Hälfte sah.
"Wir haben von Beginn an Gas gegeben und saumäßig geil gespielt. Jetzt wollen wir ungeschlagen in die Winterpause kommen", sagte der Trainer des SV Speicher.

SG Ernzen: Grabner - Ewerhart, Lorse (46. Iske), Schackmann, Schmitt - Bojung, Molitor (46. Padilla), Diederich, Schuster (58. Eickelpasch) - Scholer, Schwaller.
SV Speicher: Weiler - Hirschberg - Zender (70. Kasel), Konrad, Meyer - Steffes, Bolt (58. Hawley), Poloshenko, Schuhmacher (75. Frank) - Pertsch, Biewer.
Tore: 0:1 (22.) Steffes, 0:2 (34.) Biewer, 0:3 (40.) Biewer, 0:4 (45.) Poloshenko, 1:4 (82.) Schwaller.
SR: Christian Dahm (Idesheim) - ZS: 120.