1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Rekorderlös zum Silberjubiläum in Osburg

Benefizfußball : Rekorderlös zum Silberjubiläum

Besonders groß war die Spendenfreude beim 25. Hallenfußballturnier zugunsten der Lebenshilfe Trier-Saarburg: Erstmals wurde die 10 000-Euro-Marke geknackt.

Bei der feierlichen Scheckübergabe, die Ex-Bundesliga-Referee Alfons Berg mit einer von ihm kommentierten Weinprobe umrahmte, waren am Ende alle Beteiligten zufrieden: Zum ersten Mal in der nun 25-jährigen Geschichte des Hallenfußballturniers, das traditionell immer am ersten Wochenende im Januar stattfindet, wurde eine fünfstellige Summe zugunsten der Lebenshilfe Trier-Saarburg zusammengetragen.

Mit exakt 10 261,88 Euro erhöht sich die Gesamtspendensumme auf über 142 000 Euro. Und beim Silberjubiläum gab es noch was obendrauf: Bei einer separaten Sammlung kamen weitere 1100  Euro für den an einem Hirntumor erkrankten Nick Heinsdorf zusammen.

Kilian Zender, Vorstand der Lebenshilfe Trier-Saarburg, würdigte bei der Scheckübergabe besonders die Mitglieder der Spielgemeinschaft SG Osburg/Thomm/Lorscheid/Morscheid – die Osburger Hochwaldhalle war zum zweiten Mal in Folge Schauplatz des Turniers, weil die Konzer Saar-Mosel-Halle weiter saniert wird: „Osburg ist mittlerweile zur zweiten Heimat des Turniers geworden. Es war eine tolle Gastfreundschaft. Wir haben wieder eine tolle Solidarität erlebt. Das Turnier besitzt einen ganz hohen sportlichen, aber auch gesellschaftlichen Stellenwert.“ Der besondere Dank ging dabei an Michael Herrmann und Bernd Marx vom ausrichtenden Förderverein Mach mit – Fußballer helfen.

Zender  überreichte den beiden Protagonisten und Turnierleiter Peter Becker Bildunikate und zum Silberjubiläum noch dazu eine silberne Margerite. In Anwesenheit von Osburgs Ortsbürgermeisterin Silvia Klemens dankte Marx alle ehrenamtlichen Helfern, die das Turnier wieder zu einem „großartigen Event“ gemacht hätten.

Unter den Anwesenden weilten auch Verantwortliche der Teams, die im Hauptturnier Erster und Zweiter geworden waren: Egbert Konder und Ehrenvorsitzender Bernd Münchgesang standen an der Spitze der Delegation des siegreichen TuS Mosella Schweich, und Oliver Lauer als Vorsitzender des FSV Osburg führte die Gäste aus dem Hochwald an.

Michael Herrmann lobte die „absolute Fairness“ beim Turnier und die große Begeisterung der Handicapsportler zum Auftakt des Turnierreigens. Insgesamt 85 Mannschaften und rund 1400 Zuschauer an allen drei Turniertagen belegten den Erfolg des Lebenshilfeturniers.

Lebenshilfe Scheckübergabe. Foto: Lutz Schinköth

Bei der anschließenden Weinprobe erzählte Alfons Berg, einst selbst Turnierleiter, so manche Episode aus seiner langjährigen Schiedsrichtertätigkeit in der Bundesliga und sorgte so für manchen Lacher.