Saisonstart mit Überraschungen

Saisonstart mit Überraschungen

Der Saisonstart hat auch die B-Ligen fest im Griff und schon zeichnen sich die ersten Tendenzen ab. Auffällig und als große Überraschung zu sehen sind die starken Leistungen der B-I-Ligisten Bischofsdhron und Strimmig. Beide Vereine entgingen im Vorjahr nur knapp dem Abstieg.

Wittlich/Morbach. Vor allem die SG Bischofsdhron mischt die B-Liga auf und hat ihre fünf Partien ausnahmslos gewonnen. Die exponierte Stellung der Morbacher Vorstädter hatte sich seit der Amtsübernahme von Michael Herges bereits abgezeichnet. Der langjährige Morbacher Verbandsligaspieler hat wieder Zug in die Truppe gebracht und der Mannschaft neues Selbstvertrauen eingehaucht.
"Die Denkweise hat sich grundlegend geändert. Die Mannschaft hat begriffen, dass es ihre Entscheidung ist, ob sie verliert oder gewinnt. Die Qualität war schon immer da, doch das Team hat jetzt verinnerlicht, dass es alles selbst in der Hand hat. Es reicht eben nicht, wenn man nur hundert Prozent gibt", sagt Michael Herges und gibt seine großen Erfahrungen gewinnbringend in jeder Trainingseinheit weiter. "Der Teamgeist ist unser großes Plus, die Kommunikation ist ultra-wichtig. Natürlich wollen wir so lange oben dabei bleiben, wie es nur geht. Doch aufsteigen müssen wir nicht", betont der neue Coach, der selbst als Sechser oder als Zehner hinter den Spitzen variabel seine Aufgaben wahrnimmt. "Jeder glaubt an sich, auch die Nummer zwölf bis 15. Wichtig ist, wie die Mannschaft reagiert, wenn sie mal ein Spiel verliert. Und irgendwann verlierst du auch ein Spiel".
Ebenfalls noch ohne Punktverlust ist Absteiger SG Reil, die wohl als einzige Mannschaft der Liga die Viererkette praktiziert. Trainer Andreas Thiesen: "Wir hatten eine gute Vorbereitung und einen guten Start. Die Mannschaft hat den Abstieg gut verkraftet und sich neu aufgestellt. Zudem ist der Kader breiter geworden und auf allen Positionen gut und doppelt besetzt. So können wir schon mal rotieren". Mit drei Abgängen fiel der Absturz in die sportliche Zweitklassigkeit relativ milde aus. Mit der Rückkehr von Carsten Harmel vom Rheinlandligisten FC Karbach haben die Moselaner einen gestandenen Innenverteidiger installiert, der in der Viererkette alle Positionen spielen kann.
"Wichtig war, dass wir gleich gegen Mitkonkurrenten wie Blankenrath und Hundheim gewannen. Das brachte Selbstvertrauen und Sicherheit in unser Spiel. Wir haben vor der Saison den Wiederaufstieg als Ziel formuliert und weichen von dieser Vorgabe auch nicht ab, wenn es die eine oder andere Niederlage geben sollte", sagt Thiesen, der jetzt mit dem SV Strimmig ein Überraschungsteam empfängt. "Das wird kein Selbstläufer, sondern richtig harte Arbeit. Doch wir wollen mit vier, fünf Punkten Vorsprung in die Winterpause. Für mich sind Bischofsdhron, Blankenrath und auch Hundheim die gefährlichsten Widersacher".
Mit dem SV Strimmig steht ebenfalls - ähnlich Bischofsdhron - ein Kellerkind aus der vergangenen Spielzeit in der Vorstandsetage der Liga. Strimmig outet sich als offensivstarke Mannschaft, welche der Trainerwechsel auf Detlef Simon scheinbar gutgetan hat. Wohin die Reise demnächst gehen wird, könnte bereits beim Gastspiel in Reil am kommenden Wochenende beantwortet werden. Für Spannung ist vor allem also in der B-I-Liga gesorgt. Auch weil es mit Teams wie Monzelfeld und Veldenz weitere Geheimfavoriten gibt.

Mehr von Volksfreund