1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Salmrohr schießt Dörbach ins Aus – Morbach unterliegt Burgbrohl

Salmrohr schießt Dörbach ins Aus – Morbach unterliegt Burgbrohl

Die letzten Nachholspiele des 18. Spieltags der Rheinlandliga waren richtungweisend. Nach dem 7:0 (3:0)-Erfolg des FSV Salmrohr über den Dorfnachbarn SV Dörbach ist dem Spitzenreiter der Titel wohl nur noch rechnerisch zu nehmen. Morbach unterlag Burgbrohl mit 0:1.

Umgekehrt kann Dörbach sich auch nur noch mit Hilfe des Rechenschiebers Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. "So darf man sich nicht präsentieren, wenn man im Abstiegskampf steckt", sagte Dörbachs Trainer Harry Koch, "das war von vielen, zu vielen meiner Spieler eine total enttäuschende Vorstellung."

Keine einzige Torchance hatte der SVD in 90 Minuten zu verzeichnen, besonders schlimm fand Koch die Phase zwischen der 72. und 78. Minute, als es vier Mal im Kasten von Andreas Ringelstein einschlug. Bei den ersten beiden Treffern durch Alexander Adrian (19.) und Dino Toppmöller (22.) half der Drittletzte kräftig mit. Danach war der Widerstand schon gebrochen, erst recht als Toppmöllier (45.) mit einem Heber von Strafraumeck in den Winkel traf. Die weiteren Treffer erzielten nochmals Toppmöller (72.), Markus Bauer (74.) Matondo Makiadi (75.) und Tim Köhler (78.).

Der SV Morbach unterlag bei der Spvgg. Burgbrohl mit 0:1 (0:0) und bestätigte damit die in der Rückrunde fehlende Konstanz. Die Gäste stellten vor der Pause das bessere Team und hatten auch zwei klare Torchancen durch Johannes Krebs (25.) dessen Schuss von Schlussmann Michael Berg an den Pfosten gelenkt wurde und Sascha Fuhr (33.) der Berg aus vier Metern in die Arme schoss. Nach einem Zuordungsfehler in der Abwehr gelang Tobias Wirtz nach einer Ecke das Goldene Tor. Jörg Jenke vergab die letzte Möglichkeit in der Schlussminute. Berg holte seinen Kopfball aus dem Winkel.