Hallenfußball für den guten Zweck : Schlägt die Eintracht zum fünften Male zu?

Hallenfußball für den guten Zweck : Schlägt die Eintracht zum fünften Male zu?

Hallenfußball: Oberligist ist der Topfavorit beim Turnier zunsten der Lebenshilfe in Konz.

Im Mittelpunkt des dreitägigen, am heutigen Freitag beginnenden 23. Lebenshilfe-Turniers in der Konzer Saar-Mosel-Halle (TV berichtete gestern in einem Teil seiner Ausgabe) steht das Hauptturnier am Samstag, ab 16 Uhr. Das zwölf Teams umfassende Teilnehmerfeld verspricht einiges an Spannung, fußballerische Qualität und viele enge Spiele bis hin zum Finale. Die Trierer Eintracht könnte bei einem neuerlichen Sieg den insgesamt fünften Turniersieg feiern.

Neben dem Oberligisten haben auch die Rheinlandligisten FSV Trier-Tarforst und SV Mehring sowie fünf Bezirksligisten ihr Kommen zugesagt, um damit auch den guten Zweck (hier: die Lebenshilfe-Kreisvereinigung Trier-Saarburg) zu unterstützen. Rein sportlich ist Eintracht Trier, das erneut mit einem so genannten Challenge-Team an den Start gehen wird, der Topfavorit. Und das nicht nur, weil der SVE das traditionelle Turnier bereits viermal für sich entscheiden konnte, sondern noch dazu  mit vielen spielstarken Talenten bestückt ist. 

Die Eintracht ist in Gruppe I (ab 16 Uhr) am Start. Auch dem zwei Klassen tiefer angesiedelten Bezirksligisten und Lokalmatador SV Konz werden gute Chancen aufs Weiterkommen eingeräumt. Komplettiert wird die Gruppe von den  A-Ligisten SV Sirzenich und SG Langsur.

Favorit in Gruppe II ist Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst, der schon traditionell über eine starke Hallenmannschaft verfügt. In dieser Gruppe ist auch Cupverteidiger SV Leiwen-Köwerich zu finden, der im Vorjahr den Gesamtsieg mit einem 1:0 gegen den SV Konz klarmachte. Mit dem TuS Mosella Schweich ist hier ein weiterer Bezirksligist dabei.  2012 und 2016 unterlag die Mosella dem SV Eintracht Trier 05 erst im Finale. Komplettiert wird die Gruppe II (ab 16.24 Uhr) vom A-Ligisten FC Könen. 

 Die Gruppe III hat ebenfalls eine interessante Mischung zu bieten: Die Rheinlandliga ist mit dem SV Mehring vertreten, die Bezirksliga mit dem aktuellen Tabellenführer und Herbstmeister SG Hochwald Zerf und der SG Saartal Schoden. Vierter im Bunde ist der Spitzenreiter der B-Klasse Trier/Saar, der SV Tawern. Doppelsieger Mehring geht als Favorit in die Spiele der Gruppe III, die um 16.48 Uhr beginnt. Der Erste und Zweite einer jeden Gruppe sowie die beiden besten Gruppendritten bestreiten ab 19.45 Uhr die Viertelfinalspiele, deren Sieger ab 20.45 Uhr die Halbfinals ausspielen. Das Finale wird gegen 21.15 Uhr erwartet. Der Sieger streicht eine Prämie von 300 Euro, der Zweite 200 Euro ein. Die beiden Drittplatzierten – es gibt kein Spiel um Platz drei – erhalten je 100 Euro. Erwartungsgemäß werden die Teams auf den Podestplätzen ihre Prämien umgehend an die Lebenshilfe weitergeben.