1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Schuften für den großen Traum: Niersbacher Marcel Ewertz träumt von der Bundesliga

Schuften für den großen Traum: Niersbacher Marcel Ewertz träumt von der Bundesliga

Nun fehlt nur noch der letzte Schritt: Marcel Ewertz ist vom U-19-Kader des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach in das U-23-Team übernommen worden. Er träumt weiter von dem Sprung in die Bundesliga.

Die Saison beginnt für den Niersbacher Marcel Ewertz im Trikot von Borussia Mönchengladbach beim Nachbarn Düsseldorf, drei Wochen vor der Bundesliga-Saison, im Team der Regionalliga-Elf. Für Marcel ist das aber ein Riesensprung und vor allem die Bestätigung seines bisherigen Einsatzes. Die Borussia hat den "Sechser" im defensiven Mittelfeld am Ende seiner Juniorenzeit als einen von sieben Spielern aus dem erfolgreichen U-19-Kader in die "Fohlenelf", das Team der U 23, übernommen. Die U 23 ist das letzte Glied in der Ausbildungskette des Fußball-Bundesligisten. Hinter Schalke und Leverkusen wurde Ewertz mit der U 19 der Borussen zuletzt Dritter, gewann den Niederrheinpokal und sicherte der Borussia die Teilnahme am DFB-Pokal.

"Die Umstellung ist schon zu spüren", sagt Ewerz. "Die Pause nach Saisonende war nur 14 Tage lang. Das Training mit mehreren Einheiten am Tag ist intensiver geworden. Es wird im körperlichen Bereich mehr gefordert. Alles läuft professioneller und schneller ab." Für Trainer Sven Demandt ist Marcel "auf einem guten Weg". Der begann für ihn als Zwölfjähriger beim Borussen-Nachwuchs. Nach Probetrainings in Kaiserslautern und Mönchengladbach unterschrieb er seinerzeit bei Max Eberl, damals hauptverantwortlicher Direktor für die Jugend, heute Sportdirektor der Borussia und damit für das Bundesligateam verantwortlich. "Dort wohnte mein Großonkel, und ich konnte meine schulische Entwicklung fortsetzen", erinnert sich Marcel.

Die Spiele gegen die starken Nachwuchsteams des 1. FC Köln, MSV Duisburg, Bonner SC, Alemannia Aachen, Bayer Leverkusen, Schalke 04 und Borussia Dortmund sowie der regelmäßige Einsatz in der Niederrhein-Auswahl formten einen Anwärter auf die Berufskarriere als Fußballer. Schon aus der U 19 heraus zählte er hin und wieder zum Nachwuchsrunden-Team und sogar einmal zum Profi-Kader gegen den MSV Duisburg. Dazu gehört für Ewertz jetzt auch der Berater, der auch Lukas Podolski betreut.

Nach der neuen vertraglichen Bindung an die Borussia bis 2014 geht es dem Heckenländer jetzt darum, als Stammspieler in der Regionalliga regelmäßig eine überdurchschnittliche Leistung abzurufen. Überaus wichtig ist ihm auch der jetzt anstehende schulische Abschluss mit dem Fachabitur.