| 15:35 Uhr

Olzheim
Seit einem Vierteljahrhundert eine Einheit

Zwei der Männer, welche die Spielgemeinschaft zum Laufen brachten: Die früheren Vorsitzenden Herbert Probst (SV Olzheim, links) und Ernst-Klaus Kläsges (FC Weinsheim).
Zwei der Männer, welche die Spielgemeinschaft zum Laufen brachten: Die früheren Vorsitzenden Herbert Probst (SV Olzheim, links) und Ernst-Klaus Kläsges (FC Weinsheim). FOTO: SG WSO
Olzheim. Die Spielgemeinschaft Weinsheim/Schwirzheim/Olzheim blickt auf bewegte 25 Jahre zurück.

Auf 25 Jahre Zusammenarbeit können mittlerweile der FC Weinsheim, der TTC Schwirzheim und der SV Olzheim zurückblicken. Das Silberjubiläum der Spielgemeinschaft wurde in größerem Rahmen gefeiert. Neben Gründungsvätern und ehemaligen Vorständen und Spielern hatten sich unter anderem auch Fußballkreisvorsitzender, Peter Michaeli als Vorsitzender des Sportkreises  sowie die Vertreter der Gemeinden Weinsheim, Schwirzheim, Olzheim, Neuendorf, Kleinlangenfeld und Reuth am Olzheimer Sportplatz eingefunden. Dabei wurde Klaus Alff vom FC Weinsheim für seine 36-jährige Vorstandsarbeit und langjährige Treue zum Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Diese Ehre wurde beim SV Olzheim  Ewald Hansen und Robert Miesen zuteil. Beide sind seit über 50 Jahren Mitglied.

Die damaligen Vorsitzenden Herbert Probst (Olzheim), Ernst-Klaus Kläsges (Weinsheim) und Toni Mölter (Schwirzheim) hoben die SG einst aus der Taufe – mit der ersten Mannschaft in der Landesliga und der Reserve in der C-Klasse. 1997 griff dann eine Ligareform: Die Landesliga wurde abgeschafft, die SG hatte aber in einem denkwürdigen Spiel vor 600 Zuschauern in Bitburg durch ein 4:3 das Startrecht für die neue, aufgewertete Bezirksliga erreicht.  2001 wurde auch noch eine dritte Mannschaft gegründet, die bis heute am Spielbetrieb teilnimmt.

Es folgten weitere, bewegte Jahre; zwischenzeitlich mit einem Abstieg der ersten Garnitur bis hinunter in die B-Klasse und einem Aufstieg der zweiten Mannschaft in die zweithöchste Eifelliga. Inzwischen hat sich die erste WSO-Mannschaft in der Spitzengruppe der A-Liga etabliert und landete in der abgelaufenen Saison auf Rang vier. Die Zweite wurde Vierter in der C- und die Dritte Neunter in der D-Klasse. Die Alten Herren wiederum spielen getrennt – Weinsheim mit Schwirzheim und Olzheim kooperiert hier mit dem Mehlentaler SV 1965 Gondenbrett.