1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

"So ist das geregelt, so machen wir das!"

"So ist das geregelt, so machen wir das!"

Fehler in der Torjägerliste sorgen bereits seit Saisonbeginn im Kreis Mosel für erheblichen Ärger. Kreisvorstandsmitglied Vinzenz Klein vertritt die Ansicht, dass sich die Vereine um die Erfassung der Daten kümmern sollten. Die aber widersprechen und haben nun auch den Verband in Koblenz auf ihrer Seite.

Wittlich. Der Blick auf die Torjägerliste ist für viele Fußballer und Fußball-Beobachter im Kreis Woche für Woche ein gewohntes Ritual. Wer steht wo, wer schnappt sich am Saisonende die begehrte Torjägerkanone - das sind Fragen, die für so manchen stolzen Fußballer insgeheim fast schon wichtiger sind als die Tabellenposition der eigenen Elf. Ärgerlich ist es, wenn die Daten da einmal nicht korrekt sind. Genau das ist im Spielkreis Mosel seit Monaten der Fall.

Hintergrund: Im Kreis sind nicht die Schiedsrichter, sondern die Vereine dafür zuständig, dass die Schützen korrekt im Internet gemeldet werden. Die Vereine aber vernachlässigen häufig ihre Pflicht - vornehmlich nach bitteren Pleiten. Zudem kam es bereits zu Manipulationen: Dem ambitionierten Spieler XY werden dann gerne Tore zugeschustert, die er nie geschossen hat.

Einigen Akteuren im Kreis geht diese Praxis inzwischen mächtig auf den Senkel. Sie fordern: Nur die Schiedsrichter sind dazu in der Lage, diese Aufgabe fair zu übernehmen. Jörg C. Schneller, Pressesprecher des SV Rot-Weiß Türkgücü Wittlich stellt kurz und knapp fest: "So wie bisher funktioniert es eben nicht!" Er macht seinem Ärger Luft: "Unserem Kreissachbearbeiter Vinzenz Klein ist das mehr oder weniger egal, was da passiert."

Der Trainer aus Rivenich, Rainer Schwind, hat auch kein Verständnis: "Ich verstehe nicht, warum das nicht von den Schiris übernommen wird. Die sind neutral, und für die wäre es doch nur eine Sache von ein, zwei Minuten." Schwind und Schneller sind nicht die einzigen Unzufriedenen - zahlreiche weitere Beschwerden gingen zuletzt auch in der TV-Redaktion ein.

Die Unparteiischen selbst zeigen sich mittlerweile kooperationsbereit. Torsten Engel, Mitglied im Schiriausschuss und Ansetzer, erklärt: "Wir Schiris würden die Torschützen ja notieren. Es gibt aber die Anweisung von Vinzenz Klein, dass die Vereine das erledigen sollen."

Doch Kreissachbearbeiter Klein bleibt hart ("Bei uns machen das die Vereine. So ist das geregelt, so machen wir das!") und hat dabei den Segen von Kreischef Walter Kirsten.

Für Irritationen sorgen die beiden damit auch in Koblenz: Michael Hilpisch, beim Fußballverband Rheinland für das DFBnet (dort werden die Torschützen registriert) verantwortlich, war gestern zwar nicht zu erreichen. Kollege Hans-Jürgen Christmann erklärt aber: "Die Schiedsrichter sind aus meiner Sicht für die Torschützen verantwortlich. Das sollte kein Problem darstellen und ist meines Wissens auch Auffassung des Verbands."

Der Mosel-Kreisvorstand und die Torjäger - eine Liebesbeziehung wird das nicht mehr ...