| 20:34 Uhr

Sparkassen-Meisterfeier: Jubel-Polonaise mit Schale

Trier. Stelldichein der Titelträger: Feucht-fröhlich haben 850 regionale Fußballerinnen und Fußballer bei der Sparkassen-Meisterfeier am Freitagabend in der Arena Trier ihre Titel zelebriert. Björn Pazen

Trier. Die Riesenfahne in Vereinsfarben wurde geschwenkt, stolz zeigten sie ihre selbst gebastelte Meisterschale mit den Logos aller besiegten Gegner - die größten "Feierbiester" bei der Sparkassen-Meisterfeier waren ganz klar die Eifel-Kicker des SV Schleid, die ihren Titel in der C-III-Liga ausgiebig feierten. Natürlich waren sie bei der Meister-Polonaise durch die Arena Trier mit ihrer Schale ganz vorne dabei - und erhielten für ihren Party-Auftritt von Rainer Heiser, dem Vertreter der Bitburger Braugruppe, noch einen Extra-Gutschein über 30 Liter Bier.
Die Sparkassen-Meisterfeier, präsentiert vom Trierischen Volksfreund, der Arena Trier, dem Bistrorante La Ola und der Bitburger Braugruppe, bot wieder Partystimmung pur. Schon vor der offiziellen Eröffnung heizte das DJ-Duo "Tempo 300" ein, und alle machten beim kollektiven "Humba-Humba-Humba-Täterä" erst sitzend, dann hüpfend mit. Gleich zwei Vereine waren doppelt vertreten, weil je zwei Mannschaften sich die Titel gesichert hatten: der FC Schöndorf (C- und D-Liga Mosel-Hochwald) aus dem Spielkreis Trier-Saarburg und die SG Dasburg-Daleiden/Arzfeld (B- und C-Liga) aus dem Spielkreis Eifel. Und die Dasburger entpuppten sich nicht nur als die besten, sondern auch fairsten Mannschaften ihrer Ligen - denn beide Titel kamen ohne auch nur eine Rote oder Gelb-Rote Karte zustande.
Jedes Team präsentierte sich schon traditionell mit eigenen Meister-T-Shirts, der beste Slogan war sicherlich "Geboren, um Geschichte zu schreiben" vom n B-Liga-Meister SV Udelfangen (Kreis Trier-Saarburg), der zudem eine eigene Hymne für ihren langjährigen Betreuer auf CD aufgenommen hatte und dessen Torwart Andreas Gouverneur zum Ende seiner 30-jährigen Karriere erstmals überhaupt Meister geworden war.
Ein Extra-Ständchen gab es für eine Spielerin des Bezirksklassen-Meisters SG Bongard, die am Freitag Geburtstag hatte. Die Frauen-Mannschaft des FC Bitburg II erhielt ebenfalls noch 30 Liter Bier extra - für den Erfolg, innerhalb von vier Jahren dreimal als Titelträger bei der Sparkassen-Meisterfeier dabei gewesen zu sein. Matthias Schwarz (Sparkasse Trier), Rainer Heiser (Bitburger Braugruppe) und Wolf-Dietrich Weidhöner (Arena Trier) überreichten den Vertretern der insgesamt 29 anwesenden Meistermannschaften die gestifteten Präsente.
Und bei den Präsentationen der Mannschaften wurden viele Details bekannt und bejubelt: So ließ Eifel-A-Liga-Meister TuS Ahbach schon fünf Spieltage vor Saisonende den Sekt spritzen, die Spielvereinigung Bernkastel-Kues feierte den zweiten Titel in Folge und ist jetzt Mosel-A-Ligist, zudem dürfte Trainer Alfred "Pete" Weyland der Rekord-Teilnehmer (7) aller Meisterfeiern sein. Sebastian Leitzgen erzielte 57 Saisontreffer für die SG Neumagen-Dhron/Trittenheim (Mosel-C-Liga-Meister). Und wer anderes als eine Spielerin namens Sabrina Kick könnte mit 35 Treffern Torschützenkönigin der SSG Kernscheid in der Bezirksklasse geworden sein?
Noch lange nach dem Ende des offiziellen Teils wurden alle Meistertitel gebührend gefeiert - und alle Titelträger äußerten die Hoffnung: "Nächstes Jahr sind wir wieder dabei."
Video: www.volksfreund.de