1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Stadtkyll verliert den Spitzenplatz

Stadtkyll verliert den Spitzenplatz

Der SG Stadtkyll gehen die Punkte abhanden. Nach dem 1:1 gegen Wallenborn vergangene Woche konnte die Kranz- Elf im Heimspiel auch gegen den SV Morbach mit einem weiteren 1:1 nur einen Punkt gewinnen. Das Remis war für die Hunsrücker verdient.

Jünkerath. So schlecht wie das Wetter an diesem Samstagnachmittag mit anhaltendem Regen war auch das Spiel des Tabellenführers aus Stadtkyll gegen den 13. der Bezirksliga West, Morbach II.

Den verlorenen zwei Punkten vom vergangenen Wochenende gegen Wallenborn auf dem ungeliebten Hartplatz in Niederstadtfeld dürfte SG-Trainer Markus Kranz noch nachgetrauert haben. Und deshalb forderte er von seiner Elf nun gegen den SV Morbach II auch unbedingten Einsatz, um sich drei wichtige Punkte auf dem Weg zur Meisterschaft zu sichern.

Doch da machten die Hunsrücker dem Tabellenführer einen dicken Strich durch die Rechnung. Die Nalbach-Jungs hatten nichts zu verlieren. Eine Niederlage war vielleicht einkalkuliert, und so spielte die Elf frech und unbeschwert auf. Vom riesigen Tabellenabstand Stadtkyll zu Morbach war nichts zu spüren.

Die Kranz-Elf dagegen wirkte in der ersten Halbzeit total gehemmt, nichts klappte, von einer spielerischen Linie war weit und breit nichts zu sehen.

So war es kein Wunder, dass der SV Morbach in der 13. Minute mit einem schönen Weitschuss von Lucas Barela verdient in Führung ging. Eine Minute später hätte Christopher Wild fast sogar auf 2:0 erhöht. Die SG Stadtkyll hatte in der Folge zwar noch einige Möglichkeiten durch Klaus Hamper, aber es blieb bei der Führung der Morbacher zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte kam in den chaotischen Bummelzugfußball der Stadtkyller langsam doch ein bisschen Tempo. Der Lohn für etwas mehr Druck auf das Morbacher Tor war das 1:1 in der 67. Minute, allerdings durch ein Eigentor des Morbachers Thomas Begass, der eine Flanke von Klaus Hamper unglücklicherweise ins eigene Tor lenkte.

Trotz weiterer Angriffe der Stadtkyller, allerdings mit wenig Glück, blieb es beim Unentschieden.

"Ich würde sagen, auf Grund der guten Leistung meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit geht das 1:1 in Ordnung. Wir hatten in der zweiten Halbzeit aber auch etwas Glück", sagte Morbachs Trainer Rainer Nalbach.

Markus Kranz sah den Spielverlauf differenziert: "Nur die zweite Halbzeit war ordentlich, die erste haben wir verpennt und waren gar nicht auf dem Platz. Ich glaube trotzdem, dass ein Sieg nach der besseren zweiten Halbzeit verdient gewesen wäre. Kopf hoch, es geht weiter."

SG Schneifel: Bormann, Schmitz David, Fiedlers, Klinkhammer (Niesen 50.Min), Zapp, Sicken, Hamper, Leuther, Schmitz Christoph, Fuhrt, Czajka,

SV Morbach II: Rommelfanger, Greber, Palm, Begass, Wild, Schärf, Kappes, Barela, Müller, Zimmer, Wagner,

Tore: 0:1 Barela (13.), 1:1 Begass (67. Eigentor)

Schiedsrichter: Christoph Zimmer (Wittlich)

Zuschauer: 80