1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Starke Konter entscheiden Derby

Starke Konter entscheiden Derby

Am ersten Rückrundenspieltag der Rheinlandliga hat der FSV Trier-Tarforst die erste Heimniederlage seit dem 2:3 gegen Schweich kassiert. Das 2:4 (1:1) gegen den SV Morbach war gleichzeitig die erste Nullnummer auf eigenem Platz unter dem neuen Trainer Heinz Toppmöller.

Trier. Dass in Morbach unter dem ebenfalls neuen Coach Rainer Nalbach immer mit Umstellungen zu rechnen ist, ist inzwischen bekannt. In Tarforst hatte er Kapitän Oleg Tintor (siehe Ballgeflüster links) in die Viererkette berufen, wo der einen souveränen Part spielte. Die erste Halbzeit hatte nicht viel Aufregendes zu bieten. Bis zum 0:1 durch Andre Petry nach einer Freistoßflanke von Andre Thom, bei der die Tarforster Abwehr sich im Tiefschlaf befand, hatten nur die Verletzungen von Bernhard Heitkötter (Tarfost/Verdacht auf Bänderriss) und Johannes Krebs auf der Gegenseite (Rippenprellung) für Aufregung gesorgt.
Aus dem Nichts gelang Florian Weirich nach einem Zuspiel von Stefan Castello per Volleyschuss der Ausgleich. "Wir waren vor der Pause besser", befand Nalbach, "danach hatten wir bis zum 2:2 Glück, in der Schlussphase hätten wir sogar noch gewinnen können." Toppmöller sah das ähnlich: "Wir haben bis zum 2:2 viel zu viele Möglichkeiten ausgelassen." Denn mit dem Wiederanpfiff machte der FSV mehr Druck. Als Artur Magel im Strafraum ein Foul an Weirich beging, erzielte Stefan Fleck vom Punkt die Führung. Es folgten einige Gelegenheiten für Patrick Kasel, Simon Krugmann und Thorsten Oberhausen, bei denen die letzte Entschlossenheit oder Präzision fehlte. Dann stockte der Motor des Tarforster Offensivspiels plötzlich. Morbach wurde jetzt immer stärker, hatte viele Balleroberungen im Mittelfeld zu verzeichnen, die allesamt zu gefährlichen Kontern genutzt wurden. Die letzten zwölf Minuten wurden für die Trierer zum Alptraum. In der 78. Minute nutzte Eloy Campos den ersten klaren Konter zum Ausgleich. Wenig später leistete er die Vorarbeit für Roman Theise zum 3:2, und eine Minute vor dem Abpfiff erzielte er mit einem Freistoß, der durch die Tarforster Mauer ging, den Endstand. wir
FSV Trier-Tarforst - SV Morbach 2:4 (1:1)
Tarforst: Wintersig - Heitkötter (26. T. Spruck), Lay, Gorges, Cartus - Castello, Oberhausen (84. Schmitz), Jahn (46. Fleck), Weirich - Krugmann, Kasel
SV Morbach: Greweling - Krebs (46. Magel), Tintor, Petry, Wild (70. Begass) - Alsina, Thom (57. Theise), Klären, H. Weber - J.L. Weber, Campos
Tore: 0:1 (35.) Petry, 1:1 (43.) Weirich, 2:1 (53.) Fleck (Foulelfmeter), 2:2 (78.) Campos, 2:3 (85.) Theise, 2:4 (89.) Campos
SR: Schmidt (Darscheid) - Z: 112