| 20:10 Uhr

Fussball-Rheinlandliga
Bei eisigem Wind heizt Tarforst mächtig ein

Zweikampf zwischen Roberto Manzo (Tarforst) und Dustin Vogt (Emmelshausen).
Zweikampf zwischen Roberto Manzo (Tarforst) und Dustin Vogt (Emmelshausen). FOTO: sjs / Sebastian J. Schwarz / Sebastian J. Schwarz
TRIER. Fußball-Rheinlandliga: FSV schlägt den Tabellenführer, Morbach mit zweitem Heimremis in 2018.

Aufgrund eisiger Temperaturen konnte am 21. Spieltag der Rheinlandliga nur vereinzelt gespielt werden. So wurde das Derby zwischen der SG Badem und dem SV Mehring ebenso wie Partie zwischen der SG Ellscheid und der SG Malberg, abgesagt.

FSV Trier-Tarforst - TSV Emmelshausen 3:0 (0:0) Bei eisigem Wind feierte Holger Lemke sein erfolgreiches Heimspieldebüt als Tarforster Coach gegen den Tabellenführer.  Beide Teams versuchten den Zuschauern  von Beginn an einzuheizen. Die erste Chance gehörte den Gastgebern: Yannick Lauer verzog  nur knapp (7.). Anschließend hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel, Tarforst blieb bei Standardsituationen gefährlich. Lauer setzte nach einer Ecke eine Volleyabnahme nur knapp neben das Gehäuse (24.). Jason Thayaparan verpasste  kurz vor der Pause die FSV-Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte eine kuriose Szene für das 1:0: Nach einem Abstimmungsproblem zwischen Gästekeeper Jonas Börsch und Abwehrspieler Jonas Bersch bugsierte Letzterer den Ball un­glücklich ins eigene Tor (48.). Ein Hallo-Wach für den TSV, der nun offensiver agierte. Die beste Möglichkeit verbuchte Marcel Christ mit einem Pfostenschuss (57.). Da Emmelshausen auf den Ausgleich drängte, boten sich Räume für die Hausherren. Thayaparan sorgte zehn Minuten vor Schluss mit dem 2:0 für die Vorentscheidung. Nachdem TSV-Spieler Luca Wolf fünf Minuten vor dem die Ampelkarte gesehen hatte, markierte Joker Fabrice Schirra den Endstand (90+2.). Trainer Holger Lemke war zufrieden: „Auch wenn das Ergebnis vielleicht etwas zu hoch ausgefallen ist, war unser Sieg verdient. Die Erleichterung über unseren ersten Dreier im neuen Jahr ist groß.“

FSV Trier-Tarforst: Yunus Akgül - Yannik Thömmes, Christian Steinbach, Bernhard Heitkötter, Lars Stüber - Jason Thayaparan, Roberto Manzo (88. Pajtim Gashi) - Andre Thielen, Yannick Lauer (68. Nicola Rigoni) - Marcel Dammer, Lukas Herkenroth (80. Fabrice Schirra) Trainer: Holger Lemke

Tore: 1:0 Jonas Bersch (48., Eigentor), 2:0 Jason Thayaparan (80.), 3:0 Fabrice Schirra (90. +2.)

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Emmelshausens Luca Wolf (85./wdh. Foulspiel)

Schiedsrichter: Ralf Volk (Brey), Z: 85

SV Morbach - SG 99 Andernach 2:2 (1:2)  Gegen eine favorisierte, aber passiv agierende SG Andernach, erwischten die Hausherren den besseren Start und verbuchten drei aussichtsreiche Möglichkeiten. Dennoch geriet Morbach durch Daniel Kossman in Rückstand (17.). Die Antwort folgte nur drei Minuten später nach einem Eckball von Andre Spengler, den Sebastian Schell einlochte (20.). Auch danach zeigte Morbach die bessere Spielanlage - die Führung gelang dennoch erneut den Gästen: Nach einem langen Ball eilte Lukas Gibbert aus seinem Gehäuse und erwischte einen SG-Stürmer. Kadir Mete Begen verwandelte den Strafstoß zum 1:2 (28.). Im zweiten Abschnitt zogen sich die Gäste immer weiter zurück. SVM-Coach Thorsten Haubst bewies mit der Einwechslung von Luca Heintel, der vier Minuten vor Abpfiff das 2:2 erzielte, ein goldenes Händchen: „Da wir mutig nach vorne gespielt haben, war der Punkt mehr als verdient““, sagte der SVM/Trainer.

SV Morbach: Lukas Gibbert - Maximilian Hoffmann, Matthias Haubst, Yannik Kerzan, Marius Marx, Heiko Weber, Matthias Ruster, Sebastian Schell, Andre Spengler, Marius Botiseriu (80. Luca Heintel), Florian Knöppel (46. Casmir Mbachu) Trainer: Thorsten Haubst

Tore: 0:1 Daniel Kossmann (17.), 1:1 Sebastian Schell (20.), 1:2 Kadir Mete Begen (28., FE), 2:2 Luca Heintel (86.)

Schiedsrichter: Alexander Rausch (Konz-Krettnach) , Zuschauer: 80