1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Tarforsts schwarze Serie geht weiter

Tarforsts schwarze Serie geht weiter

SV Morbach - Spvgg. Wirges 4:0 (0:0) Eine Halbzeit lang benötigte der Favorit aus dem Hunsrück, ehe das Abwehrbollwerk der destruktiv agierenden Gäste sturmreif geschossen war.

Die ersten brenzligen Situtationen gab es nach einer Viertelstunde, als Gäste-Keeper Nikola Beslac einen Freistoß von Andre Thom entschärfte und ein Abwehrspieler den Nachschuss von Roman Theise von der Linie schlug. In der Folge war Beslac bei weiteren guten Möglichkeiten jeweils Endstation. Zur Halbzeit musste Trainer Thorsten Haubst wechseln, weil Andre Thom sich verletzt hatte. Er zog mit Marco Gräf einen Joker. Gräf eröffnete mit seiner ersten Aktion, einem Freistoß aus halbrechter Position, den Torreigen. Außer Beslac stemmte sich niemand mehr gegen die Niederlage. Mit seinem 80. Treffer für Morbach gelang Eloy Campos das 2:0, Roman Theise und Andre Petry schraubten das Resultat auf 4:0.
SG Malberg - SG Stadtkyll 2:0 (1:0) Im Duell der Aufsteiger kassierte Stadtkyll die vierte Niederlage in Folge. Nicht nur das dürfte Trainer Markus Kranz die Sorgenfalten auf die Stirn treiben, sondern vor allem seine persönliche Wertung des Spiels: "Die Partie hatte kein Rheinlandliga-Niveau." Außer der Leistung von Malbergs Torjäger Florian Bläcker war alles ziemlich traurig. Vielleicht wäre das Spiel ganz anders gelaufen, hätte Julian Roderich nach 25 Minuten seine hundertprozentige Torchance genutzt, als er allein auf Malbergs Schlussmann Matthias Zeiler zulief, den Ball aber nicht an ihm vorbeibrachte. Praktisch mit dem Halbzeitpiff gerieten die Gäste dann durch einen Sonntagsschuss von Marcel Quast in Rückstand. In der 62. Minute schlug Bläcker zu.
Spfr. Eisbachtal - SG Badem/Kyllburg/Gindorf 3:1 (1:0) "Der Sieg der Gastgeber geht in Ordnung, weil wir einfach zu wenig getan haben und oft zu spät in die Zweikämpfe kamen", urteilte Trainer Wolfgang Neumann nach der ersten Saisonniederlage seiner Elf. "Vor allem Lyudmil Kirov haben wir zu viel Freiraum gelassen." Den nutzte der Torjäger zu seinem dritten und vierten Saisontreffer. Zunächst traf er aus 22 Metern in den Winkel. Nach dem 2:0 durch einen Elfmeter von Christian Kaes kamen die Gäste durch Timo Heinz zum Anschluss. Wenig später machte Kirov mit einem weiteren Distanzknaller alles klar.
FSV Trier-Tarforst - Spvgg. Burgbrohl 0:1 (0:0) Interimscoach Michael Fuchs konnte die Niederlagenserie von Tarforst nicht stoppen. Der 34-Jährige konstatierte: "Wir haben die Seuche." Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Cheftrainer Dirk Fengler hatte der FSV in einer chancenarmen Partie die besseren Möglichkeiten, aber Patrik Kasel und Stefan Castello scheiterten am Burgbrohler Ersatztorwart Maximilian Loth. Der entscheidende Gegentreffer entstand nach einem Einwurf und Kopfballverlängerung - Ivan Bossauer machte den Sieg für seine Elf perfekt. wir