Fußball Ein Volltreffer für den guten Zweck

Trier · Fußball und (viel) mehr: Auf Teilnehmer und Besucher warten beim Vereinsfestival Trier zwei Tage voller Abwechslung – von A wie Auslosung über B wie Bananenflanke bis Z wie Zwanzig20 Cocktails.

Wenn das Team Bananenflanke Trier beim Vereinsfestival zu Gast ist, darf das Maskottchen der inklusiven Fußballtruppe nicht fehlen .

Wenn das Team Bananenflanke Trier beim Vereinsfestival zu Gast ist, darf das Maskottchen der inklusiven Fußballtruppe nicht fehlen .

Foto: Total Fansports

Das zweitägige, vom Trierischen Volksfreund präsentierte Vereinsfestival, startet am Freitagnachmittag, 15. Dezember, mit dem Volksbank Trier Charity-Cup. Ab 17 Uhr schießen mehr als 30 Betriebsmannschaften und hochkarätig besetzte Teams Elfmeter für den guten Zweck: Durch jeden Treffer werden, insbesondere dank der Volksbank Trier, Spenden zugunsten der beiden gemeinnützigen Organisationen Nestwärme und Team Bananenflanke Trier generiert.

Beide Charities beteiligen sich am Wettbewerb, spielen selbst mit und bringen Fans mit: So kommt das Team Bananenflanke mit 20 Personen und natürlich dem Maskottchen – einer Banane.

Nach der Siegerehrung um 20.30 Uhr startet das Abendprogramm mit der Nestwärme-Band. „Musik ist bei uns eigentlich immer ein Thema. Auch dadurch, dass Petra Moske und ich selbst Musiker sind”, sagt Marco Dühr von der Nestwärme. Er kündigt ein „poppiges Programm“ der Akustik-Kombo an, bei dem die Nestwärme-Themen Gemeinschaft und Inklusion, aber auch Humor auf die Bühne gebracht werden.

Anschließend sorgt Thomas Krechel alias Party On Tour für Stimmung, während die Zuschauer und Besucher sich an den Weihnachtsmarkt-Hütten am Hallenrand bedienen: Dort gibt es unter anderem auch Cocktails – Letztere auch dieses Jahr wieder von der Zwanzig-20-Crew aus Saarburg.

Zu später Stunde kann dann jeder, nach vorheriger Anmeldung, beim Bitburger Single Shoot-Out selbst gegen den Ball treten: Dort werden im Turnierformat die besten Einzel-Elfmeterschützen gesucht.

Samstags geht es ab 12.30 Uhr mit dem Mannschafts-Cup weiter. Hierbei treten 64 Frauen- und Herrenteams regionaler Sportvereine im Elfmeterschießen gegeneinander an und spielen um attraktive Zuschüsse für ihre Vereinskassen. Mit dabei sind zum Beispiel der FC Bitburg, die FSG Saarburg-Serrig, die SG Hochwald und der FC Vinesca Ehnen. Frauen und Herren treten dabei im selben Wettbewerb an.

Neben der Treffsicherheit geht es auch darum, wer mehr Fans mitbringt, denn: Teilnehmende Vereine haben die Chance auf eine Kabinenparty mit Franco Piccolini und Luigi Ferrari: „Wenn man sich ein Zuschauerticket sichert, gibt man an, welchen Verein man unterstützt. Die fünf Teams mit den meisten Fans machen vor Ort in einer speziellen Challenge unter sich aus, wer die Kabinenparty gewinnt. Es lohnt sich also, einen großen Fanclub zusammenzutrommeln“, kündigt Gregor Demmer an. Der 34-Jährige veranstaltet mit seinem Saarburger Start-up Total Fansports das Vereinsfestival.

Ein weiterer Höhepunkt im Programm ist die Live-Auslosung der Achtelfinal-Partien und der weiteren Paarungen bis zum Finale des Vereinsticket Frauen-Rheinlandpokals. Gegen 17.45 Uhr wird Demmer gemeinsam mit Oliver Schenk vom Fußballverband Rheinland die Lose auf der Bühne und vor großer Kulisse ziehen.

Prominenter Besuch sowie Partneraktionen sorgen den ganzen Samstag über für reichlich Abwechslung und diverse Gewinnmöglichkeiten; angefangen bei Fußball-Jonglier-Wettbewerben über Fitness-Challenges bis hin zur Messung der Schussstärke.

Abends gegen 22 Uhr feiern alle gemeinsam die „dritte Halbzeit“ mit Franco Piccolini und Luigi Ferrari, die in eine Partynacht mit DJ übergeht. Auch am Samstag können zu später Stunde auch Zuschauende selbst ihr Können unter Beweis stellen: Beim nächtlichen Bitburger Single Shoot-Out wird die beste Elfmeterschützin beziehungsweise der beste Elfmeterschütze gesucht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort