Turniersieg in Spanien

Mehr als 150 Mannschaften aus zehn Nationen sind bei der 23. Trofeo Mediterraneo im spanischen Malgrat de Mar angetreten - mit dabei auch die B-Juniorinnen des TuS Issel und des SV Eintracht Irsch. Das Turnier in der Nähe von Barcelona gehört zu der sogenannten "Komm-Mit!"-Serie, die 22 Wettbewerbe in acht europäischen Ländern umfasst, die von den jeweiligen nationalen Verbänden gefördert werden.

Malgrat de Mar. In der Altersklasse U 17 der Mädchen heißt der Sieger zum zweiten Mal nach 2010 TuS Issel. Die Moselanerinnen holten sich nicht nur den Gesamtsieg. Karoline Kohr sicherte sich mit zehn Treffern auch den Pokal für die beste Torjägerin. Die Fahrt nach Spanien hatte der TuS gemeinsam mit den Jungs der SG Badem angetreten. Am Turnierort trennten sich dann die Wege, dennoch trafen die Schützlinge von Trainer Günter Karthäuser viele bekannte Gesichter aus den Vorjahren. In der Gruppenphase hießen die Gegner Jahn Delmenhorst, FCR 01 Duisburg, Rheinbreitbach und Ems Westbevern. Karoline Kohr machte sich mit zwei Treffern im ersten Spiel am 1. April gegen Delmenhorst (7:0) selbst das passende Geschenk zu ihrem 16. Geburtstag. Nach den Spielen gegen Duisburg (2:2), Rheinbreitbach (2:0) und Ems Westbevern (6:0) traf Issel als Gruppenerster im Viertelfinale auf die MSG Merl, die mit 6:2 geschlagen wurde. Es folgte eine Hürde, die im Vorfeld wohl nicht als solche angesehen wurde. Issel traf im Halbfinale auf den Rheinlandligisten Irsch (Saar). "Ich glaube, unterschwellig hat die Mannschaft den Gegner nicht so recht ernst genommen", mutmaßte Karthäuser. Eine Einstellung, die sich rächen sollte. Issel geriet sogar mit 0:2 in Rückstand, als Karthäuser der Glücksgriff gelang.
Torhüterin im Sturm


Er wechselte Stammtorhüterin Dana Gotthard in den Sturm ein, die mit dem ersten Ballkontakt den Anschluss markierte. Wenig später gelang Lara Ballmann mit einem Gewaltschuss der Ausgleich. Im Elfmeterschießen setzte sich der TuS dann knapp durch. Im Finale wartete erneut Duisburg. Das 2:2 in der Gruppenphase lieferte genug Motivation, um sich von der besten Seite zu zeigen. Helen Heiser und Lara Ballmann sorgten für die 2:0-Halbzeitführung, die bis zum Ende Bestand hatte, da Issel gute Chancen nicht nutzte. Karthäusers Schlussfazit: "Wir hatten viel Spaß und sind verdient Turniersieger geworden." wir
Extra

Unter den rund 150 Mannschaften, die an der 23. Trofeo Mediterraneo in Spanien teilnahmen, waren nicht nur Mädchenmannschaften aus der Region, sondern auch einige Jungenteams. Am besten schnitt die JSG Steiningen bei den A-Junioren ab. Die Eifeler verpassten nur äußerst knapp den Turniersieg. Sie unterlagen im Endspiel vor 2000 Zuschauern dem Rekordsieger Bedburger BV mit 4:5 im Elfmeterschießen. Am Ende der Normalspielzeit hatte es 0:0 gestanden. Die A 2 der Steininger kam nicht über die Vorrunde hinaus, die B-Jugend scheiterte in der K.o.-Runde knapp am Regionalligsten JSG Saarlouis. Der TuS Kröv war ebenfalls im B-Jugend-Wettbewerb am Start. Nach durchweg guten Leistungen fehlte den Moselanern ein Treffer, um die Gruppenphase zu überstehen. Die JSG Morbach nahm zum ersten Mal an diesem völkerverbindenden Fußballfest mit umfangreichem Freizeit- und Kulturprogramm teil. Die D-5-Jugend traf schon in der Gruppenphase auf sehr starke Mannschaften. Gegen Hertha BSC Berlin, Friedrichsweiler und Berlin-Karow verloren die Hunsrücker, konnten dann aber im letzten Gruppenspiel gegen Baden-Baden doch noch einen Sieg landen. Aus der Region Trier waren in Malgrat de Mar außerdem noch die JSG Badem und der SV Ehrang am Start. wir