1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Verein macht letzte Hausaufgabe

Verein macht letzte Hausaufgabe

Fußball-Regionalligist Eintracht Trier hat auf dem Weg zur Anerkennung als DFB-Nachwuchsleistungszentrum eine wichtige Personalie geklärt. Neben Jugendkoordinator Reinhold Breu wird Fabio Fuhs zweiter hauptamtlicher Mitarbeiter im Jugendbereich.

Trier. (bl) Vereine, die vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) als Nachwuchsleistungszentrum anerkannt werden wollen, haben viele Voraussetzungen zu erfüllen. Sie müssen unter anderem einen Ausbildungsplan, eine gewisse Anzahl lizenzierter Trainer, eine physiotherapeutische sowie sportärztliche Betreuung der Talente, ein Internat und Schulkooperationen nachweisen. Zudem müssen die Jugendteams in ihren Altersklassen hoch spielen. Eintracht Trier, das sich freiwillig um die Anerkennung als Leistungszentrum beworben hat, erfüllt diese Vorgaben bereits. Nun hat der Verein auch die letzte Hausaufgabe gemacht. Neben Jugendkoordinator Reinhold Breu braucht es einen zweiten hauptamtlichen Mitarbeiter im Jugendbereich. Diesen Job übernimmt Fabio Fuhs.

Breu freut sich über die Zusage des 22-Jährigen, der bereits als Jugend-Trainer eingebunden ist (U 15) und in der Abwehr der U-23-Mannschaft spielt: "Er hat in den vergangenen zwei Jahren bereits eng mit mir zusammengearbeitet und in unserem Trainerteam gezeigt, welche Qualitäten er besitzt." Fuhs, der zum Wintersemester ein Sport- (in Saarbrücken) und Deutsch-Studium (in Trier) aufnimmt, ist Inhaber der Trainer-B-Lizenz. Die — ebenfalls vom DFB geforderte — A-Lizenz wird er im ersten Halbjahr 2011 in Angriff nehmen. Fuhs geht seine neue Anstellung bei der Eintracht ehrgeizig an: "Das ist eine Riesenchance und Superaufgabe für mich. Das Amt ist reizvoll und stellt gleichzeitig eine Herausforderung dar. Ich muss und will mich beweisen."

Breu hat den DFB über die Personalentscheidung informiert, nun hofft er auf die baldige Anerkennung. Als "Sahnehäubchen" (Breu) könnte ihr dann noch eine Zertifizierung folgen. Je nach Qualität werden Sterne vergeben, mit denen eine finanzielle Förderung verbunden ist.