1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Viele Fehlpässe, wenig Chancen

Viele Fehlpässe, wenig Chancen

Nach dem glücklichen 1:0-Sieg gegen den Bezirksliga-Aufsteiger SV Mehring II steht der SV Konz mit sechs Punkten glänzend da. Jetzt können die Konzer entspannt in die nächsten Begegnungen gehen.

Konz. Mehrings Trainer Markus Kuhnen ärgerte sich wegen der fehlenden Cleverness seiner Jungs nach dem verlorenen Spiel gegen Konz: "Wir haben heute Lehrgeld zahlen müssen. Die Jungs müssen lernen, dass in der Bezirksliga jeder noch so kleine Fehler in der Abwehr bestraft wird." Kuhnen sah zuvor ein typisches 0:0-Spiel mit wenig Glanzpunkten, so dass ein Remis durchaus gerecht gewesen wäre. Beide Mannschaften begannen nervös, mit vielen Fehlpässen und wenigen Torchancen. Das war der soliden Defensivarbeit geschuldet; beide Abwehrreihen ließen kaum etwas zu. Den ersten Aufreger sahen die gut 250 Zuschauer nach einer Viertelstunde, als Schiedsrichter David Becker einen fragwürdigen Elfmeter pfiff, nachdem Patrick Jäckels im Strafraum zu Fall kam. Doch Andreas Weber traf nur den Pfosten. Die Partie war im ersten Abschnitt bestenfalls durchschnittlich, weil die vielen Abspielfehler den Spielfluss hemmten. In Hälfte zwei gaben beide Teams ihre Zurückhaltung auf und agierten gefälliger über die Flügel, doch der finale Pass kam oft nicht an. Matthias Götzes Kopfball, der sein Ziel knapp verfehlte, war die erste nennenswerte Chance auf Konzer Seite. Nun agierte die Zöllner-Elf mit etwas mehr Spielanteilen, doch die Mehringer Defensive hielt lange Zeit ihre Grundordnung. Der SVK sorgte über Benny Dorn und Jan Wrobel zwar für mehr Angriffsdruck, doch wirkte er zu unentschlossen und zu harmlos. Nach 75 Minuten konnte man den Eindruck haben, dass nur eine Standardsituation oder ein Alleingang die Partie entscheiden könnte. Der Konzer Markus Junge hatte acht Minuten vor Schluss eine schöne Idee mit einem Pass in die Gasse, doch Mehrings Torwart Kauhausen war auf dem Posten. Den entscheidenden Lapsus erlaubte sich die Hintermannschaft des Aufsteigers aus Mehring, als Kevin Vehres eine Unachtsamkeit mit dem Konzer Siegtreffer ins kurze Eck bestrafte: 1:0 (87.). Vehres hatte eine Minute später gar das 2:0 auf dem Fuß, verzog jedoch. "In der ersten Hälfte waren wir die vielleicht bessere Mannschaft, doch danach verloren wir den spielerischen Faden und überließen Konz das Mittelfeld. Ein Fehler ist bitter bestraft worden", haderte Markus Kuhnen auf Gästeseite mit der fehlenden Kaltschnäuzigkeit seiner Abwehrspieler. Patrick Zöller auf Konzer Seite sah "einen glücklichen Sieg bei einem Spiel auf keinem so hohen Niveau. In der ersten Hälfte haben wir uns schwer getan, danach agierten wir einen Tick besser. Ich freue mich für Kevin Vehres, der mit seinem Siegtreffer nicht nur uns einen optimalen Saisonstart bescherte, sondern auch eine Menge für sein eigenes Selbstvertrauen tat."SV Konz: Kwast - Wrobel, J, Götze, Becker, Schneider - Dorn, Zöllner (46. Junge), Weis, Kuschel - Kupper-Stöß (38. Vehres), M. Götze (80. Dauns).SV Mehring II: Kauhausen - Schneider, Schmitt, Dietz, Diederich - Müller, Roos (75. Kaufmann), Hansjosten (46. Linster), Jäckels - Weber, Alt (84. Hermann).Tor: 1:0 Vehres (87.) SR: David Becker (Morscheid) - Z: 250 Besonderes Vorkommnis: Andreas Weber (Mehring) scheitert mit einem Foulelfmeter (15.).