Fußball Die Remis-Premiere des Spitzenreiters

Wittlich · Fußball-Rheinlandliga: Zum Rückrundenauftakt verpasste die SG Schneifel den 14. Saisonsieg. Warum sie beim Tabellenführer aber auch mit dem 1:1 bei Rot-Weiss Wittlich gut leben konnten, und für welchen Akteur der Gäste das Spiel einen ganz besonderen Charakter hatte.

 Michael Schüler Sg Schneifel

Michael Schüler Sg Schneifel

Foto: Andreas Arens

Nachdem Schiedsrichter Jan Ulmer abgepfiffen hatte, zog Martin Knuppen ein erstes kurzes, aber aus Sicht der Gäste treffendes Fazit. „Okay“, sagte der Sportliche Leiter der SG Schneifel und klatschte dabei in die Hände. Mit dem 1:1 beim Tabellenachten Rot-Weiss Wittlich konnten und mussten die Vereinigten aus Auw, Ormont, Hallschlag und Stadtkyll am Sonntag leben. Schließlich waren die Hausherren dem Sieg am Ende nahe. Ömer Kahyaoglu (87.) und Timo Wollny (90.+3) steuerten jeweils alleine auf Stephan Simon zu, fanden aber ihren Meister im glänzend reagierenden Spielertrainer des Rheinlandliga-Tabellenführers, der auch ansonsten eine ausgezeichnete Partie zwischen den Pfosten ablieferte. Alles, was auf sein Tor kam, hielt Simon sicher. Zudem spielte er aufmerksam mit und zeigte (weit) vor seinem Strafraum immer wieder, welch guter Fußballer er auch ist.