1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Zehn Treffer in zwei Spielen

Zehn Treffer in zwei Spielen

SV Konz - SV Krettnach 1:0 (1:0). Volles Haus beim Stadtderby in Konz: 600 Zuschauer sahen beim Nachbarschaftstreffen eine eher mäßige Partie, in der die Gastgeber durch eine Standardsituation die Punkte holten.

In der auf beiden Seiten zerfahren und nervös geführten Partie hatte Krettnach im ersten Abschnitt die besseren Möglichkeiten, doch Nico Hubo hatte an diesem Tag kein Glück im Abschluss. Der einzige Treffer der Partie fiel Sekunden vor dem Pausenpfiff. Eine Eckball-Hereingabe von Andy Wengler köpfte Jan Wrobel zum 1:0 in die Krettnacher Maschen. Nach der Pause drängte die Elf aus dem Tälchen auf den Ausgleich, Konz hatte gegen die stürmenden Gäste etliche hochkarätige Konterchancen. Die beste Möglichkeit zum Krettnacher Ausgleich vergab Mitte der zweiten Halbzeit Christopher Bingel.

SV Morbach - SV Wallenborn 3:0 (1:0). Im Hunsrück hatte der Aufsteiger einen schweren Stand und lag schon zur Pause durch das 1:0 von Morbachs Michael Zimmer (20.) zurück. Auch in der Folge waren die Gastgeber tonangebend und siegten nach weiteren Treffern von Christopher Wild (60.) und Michael Zimmer (85.) verdient mit 3:0.

SV Lüxem - SG Ralingen 3:3 (2:0). Gegen Ralingen ging Lüxem zwei Mal in Führung, musste sich am Ende aber mit einem Remis zufriedengeben. Zur Pause sah alles nach einem klaren Lüxemer Erfolg aus, nachdem Christoph Krähling (3.) und Patrick Schulze (32.) zwei Treffer vorgelegt hatten. In der teilweise hart geführten Partie holte Ralingen auf, verkürzte durch Michael Wagner auf 1:2 (60.); nach dem Lüxemer 3:1 von Patrick Trampert (71.) antwortete Wagner wiederum mit dem Anschlusstreffer zum 2:3 (75.). Drei Minuten vor dem Abpfiff erzielte Christof Schons den Ralinger Ausgleich.

SG Laufeld - SG Ockfen 2:4 (2:1). Im Aufsteigerduell legte Laufeld durch Andy Weins (8.) und Lukas Reffke (20.) zwei Treffer vor, doch dann wendeten die Gäste das Blatt. Steffen Hausen markierte noch vor der Pause den Anschlusstreffer (38.), und in der Schlussviertelstunde machten die Gäste ernst. Ein Doppelschlag von Kevin Ludwig (73./81.) und ein von Kevin Schuh verwandelter Foulelfmeter (90.) bescherte Ockfen den ersten Saisonsieg.

SV Sirzenich - SV Föhren 1:3 (0:2). Gegen Föhren konnte Sirzenich nicht an die Form des Auftaktspiels an der Saar anknüpfen und geriet durch ein Eigentor (9.) schon früh auf die Verliererstraße. Auch in der Folge wirkten die Gäste routinierter, und der herausragende Axel Meier erzwang mit seinen beiden Treffern (24./65.) die Vorentscheidung. Eine Minute später machte Patrick Immendorf mit dem 3:1 alles klar. Die gelb-rote Karte für Föhrens Simon Monzel (75.) hatte keine Konsequenzen.

SG Lambertsberg - SG Großkampen 0:4 (0:3). Eine starke Halbzeit genügte Großkampen zum Derbysieg in Lambertsberg. Nils Schremb (7.) hatte es mit der Führung eilig, und ein Eigentor brachte die Heimelf mit 0:2 ins Hintertreffen (15.). Ein Doppelpack von Andreas Theis (38./80.) entschied die Partie endgültig.

SG Baustert - SG Traben-Trarbach 5:1 (1:1). Die Doppelstädter erwischten in der Eifel den besseren Start, doch mit dem Führungstreffer von Dennis Toy Karl (25.) hatten die Gäste ihr Pulver schon verschossen. Baustert kämpfte sich immer besser ins Spiel und glich vor der Pause durch Christoph Hübner aus (40.). Der zweite Abschnitt gehörte den Gastgebern, die gegen den nachlassenden Mitaufsteiger einen klaren Sieg herausschossen. Johannes Enders traf zum 2:1 (60.), und ein Doppelschlag von Dennis Gansen (65./80.) bedeutete schon die Entscheidung. Christian Sonndag rundete mit dem 5:1 den ersten Bausterter Sieg in der neuen Liga ab (85.).

SV Leiwen-Köwerich - SG Osburg/Thomm 1:0 (0:0). Auf der Durchreise sicherte Leiwens Marco Toppmöller seiner Elf die Siegpunkte. Toppmöller, der in München lebt und auf dem Weg zu einem beruflichen Termin in Düsseldorf an der heimatlichen Mosel Station gemacht hat, nutzte den kurzen Aufenthalt zu dem Kick bei seinem Stammverein in Leiwen. Und zur Freude seiner Mannschaftskollegen erzielte er mit einem Fernschuss den 1:0-Siegtreffer (72.). Im übrigen verlief die Partie weitgehend ausgeglichen, in der kämpferisch geführten Begegnung herrschte in beiden Strafräumen nur wenig Betrieb. (J.W.)