1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Zu Hause hui, auswärts pfui

Zu Hause hui, auswärts pfui

Am Wochenende rüstet die Führungsetage zum kollektiven Betriebsausflug, nur die spielfreien Mehringer bleiben zu Hause. Spitzenreiter Lüxem/Wittlich zieht es zum Nachbarn nach Laufeld, und der Verfolger aus Ellscheid will in Bitburg sein kleines Tief beenden. Die beiden Konzer Clubs müssen in Ralingen und gegen Ahbach ran.

Trier. SV Föhren - SV Leiwen-Köwerich (Samstag, 15.30 Uhr, Rasenplatz Föhren) Zu Hause hui - auswärts pfui: So präsentierte sich zuletzt das Formbarometer der Leiwener. Auch an den letzten Ausflug nach Föhren hat die Milosevic-Elf weniger gute Erinnerungen. Beim offenen Schlagabtausch unterlag Leiwen 4:5. Aber auch Föhren hat einiges gutzumachen. Von den letzten sechs Spielen gewann die Esch-Elf nur die Partie gegen Mehring.
SV Dörbach - SV Morbach II (Sonntag, 18.30 Uhr, Kunstrasen Dörbach) Sieben Punkte holte Dörbach aus den vergangenen vier Spielen, doch die Salmtaler stecken immer noch im Keller fest. Zu einem Höhenflug haben dagegen die Morbacher Youngster angesetzt. Mit seiner stark verjüngten Elf mischt Coach Rainer Nalbach die Liga auf. Die Rheinlandliga-Zweite ist schon seit fünf Spielen ungeschlagen.
TuS Ahbach - SV Krettnach (Samstag, 19 Uhr, Hartplatz Leudersdorf) Die Siege gegen Ellscheid und Bitburg hauchten dem Tabellenfünften Krettnach wieder Stabilität ein, und mit einem Sieg beim Aufsteiger soll der Vormarsch an die Spitze fortgesetzt werden. Aber auch der Ahbacher Herbst hatte schöne Tage. Gegen Leiwen gab es zuletzt einen Sieg und in Osburg wurde ein Remis geholt.
SG Laufeld - SG Lüxem/Wittlich (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Laufeld) Mit vier Punkten Vorsprung führt Lüxem/Wittlich die Tabelle vor Ellscheid an, und auch an alter Wirkungsstätte will Coach Frank Meeth nicht leer ausgehen. Laufeld präsentierte sich zuletzt als Team mit zwei Gesichtern: Auswärts gab es gegen Konz und Mehring 0:6- und 0:8-Klatschen, zu Hause behielt die Carl-Elf gegen Schoden aber die Oberhand.
SG Großkampen - SG Schoden (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Üttfeld) Großkampen gilt als bestes Auswärtsteam der Liga (15 Punkte aus sieben Spielen), zu Hause hapert es aber mitunter wie gegen Dörbach (0:1) und Morbach (2:2).
Die Gäste von der Saar gelten als auswärtsscheu und lieferten in den letzten vier Spielen auf fremden Plätzen brav die Punkte ab. Nur mit einem Heimsieg darf Großkampen noch von einer tragenden Rolle träumen.
FC Bitburg - SG Ellscheid (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Bitburg) Kelleralarm in Bitburg. Nach fünf Niederlagen in Folge rutschte die Roth-Elf bis auf den viertletzten Tabellenplatz ab. Ob die Rutschpartie ausgerechnet gegen den Zweiten aus Ellscheid gestoppt werden kann, ist fraglich. Immerhin: Auch Ellscheid durchlebt derzeit ein Formtief und wartet seit drei Spielen auf einen Sieg.
SG Zell-Bullay/Alf - SG Osburg/Thomm (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Bullay-Alf) Unter dem neuen Coach Juppi Hurt, der Osburg seit drei Wochen gemeinsam mit Michael Höllen betreut, sind die Hochwälder noch ungeschlagen.
Der Ausflug nach Zell ist aber mit Risiken verbunden. Die Moselaner pirschen sich langsam aber stetig ans Mittelfeld heran, doch es gibt immer wieder Rückschläge, wie zuletzt in Leiwen. Auch zu Hause fehlt es an Konstanz.
SG Ralingen - SV Konz (Sonntag, 14.45 Uhr, Kunstrasen Godendorf) Kann der Tabellenneunte aus Ralingen die Siegesserie des Nachbarn aus Konz stoppen? Die Zöllner-Elf katapultierte sich mit sechs Seriensiegen auf Platz vier und gibt sich angriffslustig. Ralingen wehrt sich nur verhalten gegen sein Mittelfeld-Dasein. Vor der jüngsten Niederlage in Morbach gab es aber Siege gegen Dörbach und Niederemmel. Das letzte Duell zwischen den beiden Teams endete auf dem Ralinger Kunstrasen mit einem Remis.