1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Zwei Duelle um die Aufstiegsplätze

Zwei Duelle um die Aufstiegsplätze

Ähnlich wie in der A-Klasse (siehe Artikel oben) bestimmen jeweilige Zweikämpfe auch das Geschehen in den beiden B-Liga-Staffeln. Sowohl Weinsheim und Ellscheid II als auch Speicher und Lasel werden den neuen Meister unter sich ausmachen. Auch im Abstiegskampf wird manches geboten.

Bitburg. Kurz vor der Winterpause 2012 hatte Ellscheids Rheinlandliga-Reserve nach dem 1:0-Sieg auf eigenem Platz gegen Weinsheim den Titelkampf in der Kreisliga B I wieder offengehalten. So wird es zwischen der von Peter Brandt gecoachten Truppe aus Weinsheim (35 Punkte) und der aus Ellscheid (33) wohl weiter einen intensiven Kampf um das Aufstiegsticket geben. Da beide jeweils schon die Spiele gegeneinander ausgetragen haben, wird es darauf ankommen, die Hausaufgaben auch gegen die vermeintlich leichtere Konkurrenz zu machen.
Ahbachs Zweite ist punktetechnisch zwar auch noch im Rennen um den Titel, doch wegen des Mittelfeldplatzes der Ersten in der A-Klasse wäre die Reserve nicht aufstiegsberechtigt. Gelingt dem SV Nohn oder auch der SG Feusdorf eine grandiose Serie, wären diese beiden Clubs noch am ehesten in der Lage, in die Phalanx der Führenden einzudringen.
In den Abstiegskampf kommt ebenfalls Bewegung. Während etliche Kenner der Materie den FC Kirchweiler und den TuS Daun schon in der C-Klasse wähnen, könnte der Klassenerhalt für Oberkyll/Gönnersdorf und Deudesfeld noch gelingen. Deudesfeld vermeldet acht Neuzugänge in der Winterpause und Oberkyll holte die "verlorenen Söhne" Nico und Christopher Swart aus Stadtkyll zurück.
Die Kreisliga B II wird die Zuschauer erneut in Atem halten, denn mit dem SV Speicher und der SG Lasel sind auch hier zwei Teams in der Rolle der Gejagten. Die von Bernd Körfer gecoachten Speicherer scheinen aber die marginal besseren Karten zu haben. Denn erstens hat der Primus zwei Punkte Vorsprung bei einer Partie weniger als Lasel-Feuerscheid - und zweitens wuchert der SVS mit dem Pfund des gerade erst eröffneten neuen Kunstrasenplatzes, der nach halbjährlicher Bauzeit fertig ist. Doch auch hier gilt der Prophet im eigenen Lager nichts. Lasel bewies im Spitzenspiel beim 1:1 qualitative Gleichwertigkeit und hatte Speicher am Rande einer Niederlage.
Mit Sicherheit wird aber der vorletzte Spieltag Aufschluss über den A-Liga-Aufsteiger geben, wenn Speicher am 4. Mai nach Lasel zum Show-Down muss.
Im Tabellenkeller könnte es diesmal für Bitburgs Zweite und Eschfeld eng werden mit dem Klassenerhalt. Bitburg verlor den Jahresauftakt in Kyllburg mit 2:4 und Eschfeld hat auch schon acht Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Eines jedoch bleibt der Truppe von Patrick Wallesch: Sämtliche Langzeitverletzte sind zurück und wollen das Feld von hinten aufrollen. Speicher empfängt nun die wieder erstarkten Kyllburger zum Jahresauftakt. Hier ist aber Vorsicht geboten: denn Kyllburg gewann in der Vorwoche die Partie gegen Bitburg mit 4:2. L.S.