„Ballermann“ Gensheimer: 118 Tore in Königsklasse

„Ballermann“ Gensheimer: 118 Tore in Königsklasse

118 Treffer - Uwe Gensheimer ist der „Ballermann“ der Handball-Champions-League. Im Schnitt mehr als sechs Tore pro Spiel hat der Linksaußen der Rhein-Neckar Löwen in der „Königsklasse“ geworfen.

„Das ist die Bestätigung dafür, dass man ein Jahr lang gegen die besten Mannschaften der Welt und die besten Handballer der Welt konstant seine Leistung gebracht hat“, sagte der 24-Jährige. Als Torschützenkönig ist er Nachfolger von Filip Jicha (Kiel). Trotzdem hat es für den Nationalspieler und sein Team wieder nicht zu einem Titel gereicht. Sieben Treffer von Gensheimer im Halbfinale waren zu wenig, um das 28:30 gegen den FC Barcelona zu verhindern.

19 Champions-League-Spiele und damit drei mehr als alle anderen Teams beim Endrunden-Turnier Final4 haben die Rhein-Neckar Löwen in dieser Saison bestritten, weil sie als Meisterschafts-Vierter des Vorjahres in einem Qualifikations-Turnier antreten mussten.

Das gleiche Schicksal droht den Mannheimern erneut. Als Vierter müssen sie zwei Spieltage vor Saisonschluss auf Patzer der Konkurrenten Füchse Berlin oder THW Kiel hoffen, um sich noch direkt für die „Königsklasse“ zu qualifizieren. Gensheimer: „Momentan sieht es nicht gut aus. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und hoffen. Es ist nicht angenehm, wenn man es nicht in der eigenen Hand hat.“