1. Sport
  2. Handball

Bundestrainer Jensen nominiert 17 Spielerinnen für EM

Bundestrainer Jensen nominiert 17 Spielerinnen für EM

Angeführt von der wieder genesenen Spielführerin Isabell Klein hat Handball-Bundestrainer Heine Jensen 17 Spielerinnen in den EM-Kader berufen.

Das Team wird sich ab 20. November im SportCentrum Kamen-Kaiserau auf die kontinentalen Titelkämpfe in Serbien (4. bis 16. Dezember) vorbereiten. „Wir haben eine spannende Mannschaft mit vielen Möglichkeiten“, sagte Jensen am Freitag. „Realistisch gesehen sind wir keiner der Titelfavoriten, aber wir haben gezeigt, dass wir die Besten schlagen können.“

Nicht berücksichtigt wurden überraschend die WM-Teilnehmerinnen Franziska Mietzner (Rückraum) und Luisa Schulze (Kreis). „Beide haben sich in den vergangenen Monaten nicht wie erhofft entwickelt“, erklärte Jensen. Derweil wurde erstmals seit Ende 2010 wieder Linkshänderin Susan Müller nominiert. Damit reagierte Jensen auf den Ausfall von Routinier Steffi Melbeck (Muskelfaserriss).

In der Vorbereitung bestreitet die DHB-Auswahl zwei Länderspiele gegen den EM-Dritten Rumänien (24. November in Münster/25. November in Hamm). In der EM-Vorrunde trifft Deutschland auf den Olympia-Dritten Spanien, Ungarn und Kroatien.

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Katja Schülke (HC Leipzig), Clara Woltering (Buducnost Podgorica)

Feld: Marlene Zapf (Bayer 04 Leverkusen), Friederike Lütz (Buxtehuder SV), Anne Hubinger (HC Leipzig), Susann Müller (RK Krim Ljubljana), Isabell Klein (Buxtehuder SV), Nadja Nadgornaja (Thüringer HC), Laura Steinbach (Bayer 04 Leverkusen), Saskia Lang (HC Leipzig), Angie Geschke (Vag Vipers Kristiansand), Natalie Augsburg (HC Leipzig), Kim Naidzinavicius (Bayer 04 Leverkusen), Anna Loerper (Team Tvis Holstebro), Kerstin Wohlbold (Thüringer HC), Anne Müller (HC Leipzig), Anja Althaus (Thüringer HC)

DHB-Mitteilung