1. Sport
  2. Handball

EHF-Pokal: Rhein-Neckar Löwen auf Viertelfinalkurs

EHF-Pokal: Rhein-Neckar Löwen auf Viertelfinalkurs

Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben im EHF-Pokal einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht. Der Bundesligist gewann gegen KIF Kolding nach einer bis auf die Schlussphase starken Leistung mit 28:25 (16:10).

Damit übernahmen die Löwen von den zuvor ungeschlagenen Dänen die Führung in der Gruppe B und der Gruppensieg bei noch zwei ausstehenden Spielen rückt in greifbare Nähe. Bester Werfer der Löwen, die das Hinspiel vor zwei Wochen noch mit 23:25 verloren hatten, war Zarko Sesum mit zehn Toren. Die Badener legten in der mit 1800 Zuschauern ausverkauften Mannheimer GBG-Halle einen Blitzstart hin und führten nach elf Minuten mit 7:2.

Nach einem 10:9-Zwischenstand zogen die Löwen dank hohen Tempos und starker Abwehr bis zur Pause wieder davon. In den letzten drei Minuten brachen sie aber ein und machten sich das Leben selbst schwer. Eine Sekunde vorm Ende hielt Torwart Goran Stojanovic mit einer Glanzparade den Drei-Tore-Abstand fest, der im direkten Vergleich nötig war, um in der Tabelle an Kolding vorbeizuziehen.